Müller zu Impfkampagne: «Kriegen jetzt richtig Dampf rein»

Müller zu Impfkampagne: «Kriegen jetzt richtig Dampf rein»

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) ist zuversichtlich, dass es mit den Impfungen gegen Corona in Deutschland bald noch schneller vorangeht.

Michael Müller

© dpa

Michael Müller (SPD), Berlins Regierender Bürgermeister.

«Wir kriegen jetzt richtig Dampf da rein», sagte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz kurz vor dem Corona-Impfgipfel von Bund und Ländern am 26. April 2021 im ARD-«Morgenmagazin». Im Mai gebe es voraussichtlich so viele Impfstofflieferungen und Entlastungen, dass mehr Dynamik ins Impfen komme. Müller sprach sich für eine möglichst schnelle Aufhebung der Impfpriorisierung aus. Ob dies noch im Mai möglich sei, könne er aber noch nicht sagen. «Wichtig ist, dass es schnell geht.»
Müller betonte, dass es wichtig sei, viel Impfstoff für die Hausärzte bereitzustellen, um das Impftempo zu erhöhen. Dennoch brauche man die Impfzentren auch weiterhin. Zwischen Zentren und Praxen sehe er beim Impfen «keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung». Für bereits geimpfte Menschen forderte der SPD-Politiker wieder mehr Freiheiten im Alltag. «Es sollte wirklich keine Privilegien geben im Sinne von Dingen, die für diejenigen nur geöffnet werden, die dann geimpft sind. Aber alle, die geimpft sind, müssen sich deutlich freier und selbstverständlicher wieder bewegen können, ohne ein ständig neues negatives Testergebnis», sagte Müller. Sie seien mit der Impfung weder für andere, noch für sich selbst eine Gefahr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. April 2021 10:06 Uhr

Weitere Meldungen