Müntefering: Internationale Kulturpolitik gestärkt

Müntefering: Internationale Kulturpolitik gestärkt

Mit den jüngsten Beschlüssen des Haushaltsausschusses des Bundestages sieht die Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik, Michelle Müntefering, die internationale Kultur- und Bildungspolitik gestärkt. Der Etat sei um 58 Millionen auf rund 1,2 Milliarden Euro gewachsen. «Das ist ein gutes Zeichen in einer Welt, in der Kooperation und Koproduktion mehr denn je gebraucht werden», sagte die SPD-Politikerin am Freitag. Die deutschen Auslandsschulen bekämen zusätzlich 26 Millionen Euro, beim Goethe-Institut seien es 3,5 Millionen Euro sowie eine deutliche Verbesserung der Personalausstattung.

Staatsministerin Michelle Müntefering

© dpa

Michelle Müntefering (SPD), Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Außenministerium.

Müntefering sieht in zusätzlichen Mitteln auch für das Deutsche Archäologische Institut (7,3 Millionen Euro) und den Deutschen Akademischen Austauschdienst (6,5 Millionen Euro) auch eine Unterstützung dafür, die schwierige Pandemie-Situation zu meistern und «diese wichtigen kulturellen Infrastrukturen und Netzwerke zu sichern».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. November 2020 17:06 Uhr

Weitere Meldungen