Geld- und Kreditgeschäft

Weltkugel mit Aufschrift "Finance" Bild: SenFin
Bild: VRD - Fotolia.com
Link zu English version

Aufgabe des Geld- und Kreditgeschäftes ist es, die Finanzierung des Landeshaushaltes sicherzustellen und zu gewährleisten, dass das Land Berlin jederzeit zahlungsfähig ist.

Zu diesem Zweck werden verschiedene Mittel eingesetzt: Längerfristige Kredite zur Deckung des Haushalts werden am Kapitalmarkt aufgenommen. Zur Feinsteuerung der Liquidität werden Geldmarktgeschäfte getätigt, zur Absicherung gegen Zinsänderungsrisiken werden sogenannte derivative Finanzinstrumente eingesetzt. Zu allen drei Bereichen finden Sie hier Informationen.

Informationen zum Finanzierungsbedarf am Kreditmarkt 2020

  • (Stand: 25.06.2020)

  • gepl. Nettokreditaufnahme

    5.999,3 Mio. €

  • gepl. Tilgungen

    4.987,5 Mio. €

  • gepl. Bruttokreditaufnahme

    10.986,8 Mio. €

  • Schuldenstand am 31.12.2019

    57.554,5 Mio. €

In unserer Investorenpräsentation sind die wichtigsten Argumente für Berlin zur Unterstützung Ihrer Anlageentscheidungen zusammengestellt.

Investorenpräsentation

Land Berlin Investorpräsentation 2019

PDF-Dokument (1.4 MB)

Kreditermächtigung

Zur Kreditaufnahme für die Refinanzierung fälliger Darlehen wird die Senatsverwaltung für Finanzen durch das Abgeordnetenhaus von Berlin im jeweils geltenden Haushaltsgesetz ermächtigt (siehe Nachtragshaushaltsplan 2020)