Amt für Ausbildungsförderung in Italien

Auszubildende, die ihre Ausbildung ganz oder teilweise in Italien, Vatikanstadt oder San Marino verbringen, können vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf unter bestimmten Voraussetzungen Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten.

Zuständigkeiten nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens

B, I – K, U – Z
Frau Bänsch, Tel (030) 9029-13473, E-Mail
A, G, H, R – T
Frau Helm, Tel (030) 9029-13475, E-Mail
C – F, L – Q
Frau Soytürk, Tel (030) 9029-13472, E-Mail

Folgende Unterlagen werden benötigt:

Sofern Unterlagen nicht in deutscher Sprache eingereicht werden, ist stets eine Übersetzung beizufügen. Diese können Sie selbst verfassen, es wird keine Beglaubigung benötigt.

  • Bestätigung über die Teilnahme an einem Austausch- oder Kooperationsprogramm (zum Beispiel ERASMUS)
  • Bescheinigung nach § 9 BAföG

Formblatt 1 ab 2016

PDF-Dokument (1.4 MB)

Anlage 1 zu Formblatt 1 ab 2016

PDF-Dokument (982.0 kB)

Formblatt 3 ab 2016

PDF-Dokument (1.3 MB)

Formblatt 5 ab 2016

PDF-Dokument (1020.4 kB)

Formblatt 6 ab 2016

PDF-Dokument (1.2 MB)

Erläuterungen zu den einzureichenden Unterlagen

zu Formblatt 1

  • Beachten Sie, dass zu einigen Angaben weitere Belege benötigt werden, zum Beispiel, wenn Sie Krankenversicherungsbeiträge zahlen müssen und wenn Sie Einkommen oder Vermögen haben.

zu Formblatt 3

  • Wenn Sie bisher elternunabhängige Förderung erhielten, brauchen Sie das Formblatt 3 nicht einreichen, übersenden Sie aber eine Kopie Ihres letzten BAföG-Bescheids.
  • Der BWZ beginnt (wenn der Antrag bis dahin vorliegt) mit der Aufnahme Ihrer Auslandsausbildung. Wenn diese zum Beispiel im Jahr 2005 beginnt, sind auf der zweiten Seite des Formblatts 3 die Verhältnisse im Kalenderjahr 2003 anzugeben.
  • Als Einkommensnachweise der Eltern zählen der Einkommensteuerbescheid und ggf. die Rentenbescheide. Wenn der Steuerbescheid noch nicht vorliegt, bitte eine Kopie der Lohnsteuerkarte einreichen oder (bei Selbständigen) eine Erklärung des Steuerberaters.
  • Lohnersatzleistungen müssen gesondert nachgewiesen werden, z.B. durch Vorlage der Entgeltbescheinigungen.
  • Wenn Sie Geschwister haben, reichen Sie bitte aktuelle Ausbildungsnachweise ein.
  • Wenn Ihren Eltern im Einkommensteuerbescheid ein Pauschbetrag für eine schwerbehinderte Person gewährt wird, übersenden Sie eine Kopie des Schwerbehindertenausweis.

zu Formblatt 5

  • Wenn Sie das Formblatt 5 (nach dem Ende Ihres Grundstudiums) beim Inlandsamt vorgelegt haben, brauchen Sie dieses nicht einreichen.
  • Andernfalls reichen Sie das Formblatt 5 für das Ende des letzten Semesters vor dem Auslandsaufenthalt ein.

zu Formblatt 6

  • Tragen Sie bitte den Vorlesungszeitraum der italienischen Ausbildungsstätte ohne die Zeiten etwaiger Sprachkurse ein.
  • Ausbildungshilfen (zum Beispiel Stipendien) sind zu belegen.
  • Studiengebühren sind durch Einreichung der Zahlungsquittungen zu belegen. Diese können auch nach der Antragstellung nachgereicht werden.
  • Praktikanten müssen den mittleren Teil der zweiten Seite von der inländischen Ausbildungsstätte ausfüllen lassen und eine Kopie des Praktikumsvertrag einreichen.

zum Austauschprogramm

  • Reichen Sie bitte eine Bestätigung ein, aus der der Zeitraum der Förderung ersichtlich ist.
  • Wenn Sie nicht im Rahmen eines Austauschprogramms in Italien studieren, kann eine Förderung erst bewilligt werden, wenn Sie eine Aufnahmebestätigung der italienischen Ausbildungsstätte eingereicht haben.

zur Bescheinigung nach § 9 BAföG

  • Als Student können Sie Ihre letzte Immatrikulationsbescheinigung vom Inland einreichen, wenn diese den Zusatz “Bescheinigung nach § 9 BAföG” enthält.
  • Wenn Sie Schüler sind, lassen Sie das Formlatt 2 von Ihrer inländischen Schule ausfüllen und übersenden Sie eine Aufnahmebestätigung der italienischen Schule.