Gedenktafel für Paul Hirsch

Die Gedenktafel wurde am 23.6.2015 an der Wilmersdorfer Straße 15 enthüllt.

In der Gervinusstraße 24 wurden am selben Tag auch Stolpersteine für Paul Hirsch und seine Familie verlegt. Anwesend waren Leopoldo Kahn, Enkel von Paul Hirsch und Sohn von Thea Kahn geb. Hirsch, sowie seine Frau Marilyn (San Diego/USA) und der Enkelsohn Bernardo. Der Stellvertretende Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Carsten Engelmann, und Bezirkstadtrat Marc Schulte waren dabei, ebenso die Biografin von Paul Hirsch, Renate Brucker-Karnowsky (Dortmund). Auch etliche Anwohner/innen nahmen an der Verlegung teil.

Bildvergrößerung: Gedenktafel für Paul Hirsch
Gedenktafel für Paul Hirsch Bild: H.-J. Hupka

In diesem Haus wohnte von 1916 bis 1919
der sozialdemokratische Politiker
Paul Hirsch
17.11.1868 – 1.8.1940
1899-1932 Stadtverordneter in Charlottenburg und Groß-Berlin
Mitglied des Preußischen Landtages
Preußischer Ministerpräsident
Stellv. Bürgermeister von Charlottenburg
Nach 1933 von den Nationalsozialisten verfolgt