Gedenktafel für Harald Juhnke

Link zu: Lassenstraße 1 Ecke Koenigsallee, 25.7.2012, Foto: KHMM
Lassenstraße 1 Ecke Koenigsallee, 25.7.2012, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Am 10.6.2014 enthüllte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit gemeinsam mit Susanne Juhnke an dem Haus Lassenstraße 1 eine Gedenktafel für Harald Juhnke.
Der Entertainer, Schauspieler und Sänger Harald Juhnke wurde am 10.6.1929 in der Städtischen Frauenklinik Charlottenburg] als Sohn eines Polizeibeamten geboren. Er wuchs im Wedding auf. Seit 1948 arbeitete er als Schauspieler am Theater, seit den 1950er Jahren auch als Filmschauspieler und Synchronstimme. Seit 1977 trat er auch im Fernsehen auf und wurde als Showmaster und Entertainer berühmt, allerdings auch bekannt durch seine Alkoholexzesse. Am 8.4.1971 heiratete er im Rathaus Schmargendorf] die Schauspielerin Susanne Hsiao, deren Vater 1957 das erste China-Restaurant Berlins eröffnet hatte. Mit ihr lebte er von 1984 bis 2001in einer Villa an der Lassenstraße 1 Ecke Koenigsallee in Grunewald. Dann zog er in ein Pflegeheim. Am 1.5.2005 starb er im Krankenhaus Rüdersdorf bei Berlin. Er wurde auf dem Waldfriedhof Dahlem begraben. Juhnkes Villa in Grunewald wurde 2008 verkauft und 2012 von den neuen Besitzern abgerissen.

Bildvergrößerung: Gedenktafel für Harald Juhnke
Gedenktafel für Harald Juhnke Bild: Hupka

Die Bühne war sein Leben
In dem vormals hier stehenden Haus lebte von 1983 bis 2001
HARALD JUHNKE
10.6.1929 – 1.4.2005
Schauspieler
In Rollen des Jugendlichen Liebhabers und Komödianten
ist er in Theater und Film bekannt geworden
und überzeugte auch als Charakterdarsteller
In Fernsehshows begeisterte der Entertainer und Sänger
ein Millionenpublikum

Gefördert durch die GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft