Peter-Ustinov-Oberschule

Link zu: weitere Informationen
Peter-Ustinov-Oberschule
Bild: Bezirksamt

Die Peter-Ustinov-Oberschule ist 2004 aus der Fusion zweier Realschulen hervorgegangen: der Max-Liebermann-Oberschule (zunächst Schillerstraße, dann Kuno-Fischer-Straße) und der Robert-Bosch-Oberschule (Kastanienallee). Diese beiden Realschulen arbeiteten seit Anfang der 50er Jahre im Bezirk Charlottenburg. Nach der Fusion konnten die besonderen Arbeitsbereiche beider Schulen weitergeführt werden.

Link zu: weitere Informationen
Peter-Ustinov-Oberschule
Bild: Bezirksamt

Namensgeber der Schule ist Sir Peter Ustinov (1921-2004). Ustinov war Schauspieler, vielseitiger Künstler und Menschenrechtler, der sich auch sein Leben lang für die Bekämpfung der Ursachen für Armut einsetzte. Die Namensgebung fand am 23.09.2005 statt.
Die Peter-Ustinov-Oberschule befindet sich in einem viergeschossigen Neubau. Die Fassade ist weiß verputzt und verklinkert. Die moderne Turnhalle der Schule befindet sich direkt an der Neuen Kantstraße.