Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)

Bild zeigt: Zentraler Omnibusbahnhof, 8.7.2013, Foto: Raimund Müller
Zentraler Omnibusbahnhof, 8.7.2013, Foto: Raimund Müller Bild: Raimund Müller

Seit Mai 1966 befindet sich der Zentrale Omnibusbahnhof an diesem Standort direkt gegenüber dem Messegelände am Funkturm] mit 35 überdachten Haltestellen und 18 Bus-Parkplätzen, zuvor war er seit Kriegsende am Stuttgarter Platz untergebracht. Rund 62.000 An- und Abfahrten werden pro Jahr gezählt. Die Kapazität liegt bei 110.000. 2007 wurde hier mit 3,2 Millionen Passagieren ein Rekord aufgestellt.

Bild zeigt: Zentraler Omnibusbahnhof, 8.7.2013, Foto: Raimund Müller
Zentraler Omnibusbahnhof, 8.7.2013, Foto: Raimund Müller Bild: Raimund Müller

Die Internationale Omnibusbahnhof Betreibergesellschaft IOB, ein Tochterunternehmen der BVG, plante 2008 einen Abriss und Neubau mit bis zu dreistöckigen Gebäuden am Platzrand für Gastronomie, Läden und Büros, wollte aber die nötigen 50 Millionen Euro dann doch nicht investieren. Im März 2010 wurde über einen zweiten Standort nachgedacht, beispielsweise am künftigen Großflughafen BBI in Schönefeld oder am Ostbahnhof. Im März 2012 legte die Senats-verwaltung für Stadtentwicklung ein Modernisierungskonzept vor. Im Juni 2014 wurde gemeldet, die Deutsche Bahn wolle den Busbahnhof übernehmen, modernisieren und betreiben.