Halbinsel Schildhorn

Bildvergrößerung: Wirtshaus Schildhorn, 23.11.2014
Wirtshaus Schildhorn, 23.11.2014 Bild: Bezirksamt, KHMM

Die Halbinsel an der Havel ist ein beliebtes Berliner Ausflugsziel. Ein Denkmal erinnert an die Schildhornsage.

Wirtshaus Schildhorn
Das seit 1865 in zahlreichen Baustufen errichtete traditionelle Ausflugslokal am Havelufer steht als gesamtes Bauensemble unter Denkmalschutz. Es ist im Äußeren weitgehend erhalten: Zwei hallenartige eingeschossige Restaurantsäle entstanden 1873 als Eisenfachwerkbauten mit Gefachen aus getünchten Backsteinen. 1890 entstand ein neubarocker Putzbau mit verglasten Arkaden. Mitte 19. Jh. wurden straßenseitig spätklassizistische Wohnhäuser errichtet.

Bildvergrößerung: Schildhorn Denkmal, 23.11.2014
Bild: Bezirksamt, KHMM

Initiative Volkspark Schildhorn
Im März 2011 gründete Stefan Krappweis die Initiative zur Umgestaltung der Halbinsel in einen Volkspark . Der Verein will die Pflege übernehmen und ein jährliches Jaxafest ausrichten, dessen Höhepunkt ein Wettschwimmen über die Havel sein könnte, das an die Schildhornsage erinnert.