Inhaltsverzeichnis Ökologische und soziale (nachhaltige) Beschaffung

Schriftzug Start Up umgeben von Händen

Innovative Beschaffung

Einrichtung einer Technologieplattform für innovative Produkte Innovative Beschaffung

Das wort Hilfe zusamengesetzt aus Würfeln

Hilfe bei öko-sozialen Vergabe

Kompetenzstelle Faire Beschaffung Berlin

Kompetenzstelle Faire Beschaffung Berlin Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)

  • Erreichbarkeit:Tel.: 030 / 25482 – 3467
  • Mobil: 01525 2371570
  • Hotline: Mo. bis Do. von 10:00 – 13:00 Uhr
  • Möchten Sie über Angebote der Kompetenzstelle Faire Beschaffung Berlin informiert werden? Dann schreiben Sie bitte eine Email mit dem Betreff: Eintragung für den Newsletter.
    E-Mail: FaireBeschaffungBerlin@engagement-global.de

Ansprechpartnerin: Juliane Kühnrich (Projektleitung)

Besuchsadresse:
Engagement Global gGmbH
Lützowufer 6-9
10785 Berlin

____________________________________________

Warum gibt es die Kompetenzstelle Faire Beschaffung?

Faire Beschaffung
  • Die Kompetenzstelle Faire Beschaffung Berlin wurde im Oktober 2020 eingerichtet, um Verwaltungsmitarbeitende im Land Berlin und den Berliner Bezirken bei der Umsetzung eines sozial verantwortlichen Einkaufs zu unterstützen. Sie steht öffentlichen Auftraggeberinnen und Auftraggebern beratend zur Seite, wenn es um die konkrete Anwendung der im BerlAVG und in Beschlüssen gefassten Fairen Kriterien (grundlegende Arbeits- und Sozialstandards, die Normen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und Kriterien des Fairen Handels) geht.
  • Das Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz (BerlAVG) verpflichtet Auftragnehmende ökologische und soziale Vorgaben zu berücksichtigen. Hinsichtlich der sozialen Kriterien müssen für bestimmte Produkte beispielsweise glaubwürdige Nachweise über die Ein­haltung der ILO-Kernarbeitsnormen vorgelegt werden.
  • Bezüglich der zielführenden Anwendung der im BerlAVG und in Beschlüssen gefassten Fairen Kriterien und grundlegende Arbeits- und Sozialstandards, die Normen der Inter­nationalen Arbeitsorganisation (ILO) und Kriterien des Fairen Handels betreffend, steht die Kompetenzstelle Faire Beschaffung Berlin öffentlichen Auftraggeberinnen und Auftraggebern beratend zur Seite.

Was macht die Kompetenzstelle Faire Beschaffung?

  • Die Kompetenzstelle berät bei Fragen rund um die sozial verantwortliche Beschaffung. Zudem bietet sie Informationen zu Fairer Beschaffung auf der Website an, entwickelt Schulungsmaterialien und verfolgt das Ziel Berliner Verwaltungsmitarbeitende, die mehr über die Umsetzung sozial verantwortlicher Beschaffung erfahren wollen, miteinander zu vernetzen.
  • Des Weiteren steht die Kompetenzstelle bei der Initiierung und Begleitung von Pilot­projekten zur sozial verantwortlichen Beschaffung beratend zur Seite. Für all Ihre Fragen rund um die sozial verantwortliche Beschaffung steht eine Hotline zur Verfügung.
  • Die Kompetenzstelle arbeitet in enger Kooperation mit der Landesstelle für Entwicklungs­zusammenarbeit (LEZ) bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zusammen und ist bei der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engage­ment Global gGmbH angesiedelt. Zudem holt sich die Kompetenzstelle Fachexpertise aus der Zivilgesellschaft im Kontext Fairer Handel und Faire Beschaffung.
  • Die Kompetenzstelle wird zu 100 % aus Mitteln des Landes Berlin über die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit finanziert.