Klassenfahrt mit Programm: Berlin-Highlights

Klassenfahrt mit Programm: Berlin-Highlights

Berlin ist eines der beliebtesten Ziele für Klassenfahrten. Programm für eine Klassenfahrt mit den Highlights der Hauptstadt.

Touristen in Berlin

© dpa

Die Metropole Berlin zieht jährlich Millionen von Besuchern an. Mit ihrer turbulenten Geschichte und ihrem unerschöpflichen Facettenreichtum ist die Hauptstadt Deutschlands gerade für Schulklassen ein beliebtes und lohnendes Reiseziel. Was aber sollte man bei einer Berlin-Reise unbedingt sehen und machen? Damit bei der Planung einer Klassenfahrt nach Berlin nicht vor lauter Möglichkeiten der Überblick verloren geht, haben wir folgendes Programm für eine 3- bis 5-tägige Klassenfahrt nach Berlin mit den wichtigsten Highlights zusammengestellt.
Programm für Tag 1
Stadtrundfahrt für Schulklassen
Alexanderplatz und Fernsehturm
Shoppingbummel
Programm für Tag 2
Museumsausflug: DDR Museum oder Madame Tussauds
Reichstag
Brandenburger Tor
Programm für Tag 3
Stadtführung: Berlin im Nationalsozialismus
Holocaust-Mahnmal
Kulturprogramm: Showbesuch oder Schülerdisko

Programm für Tag 1

Stadtrundfahrt Berlin
Willkommen in Berlin! Um die Stadt kennenzulernen und sich einen ersten Überblick zu verschaffen, ist eine Stadtrundfahrt per Bus bestens geeignet. Die individuelle Tour führt im Laufe von ca. 2 Stunden an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt vorbei. Ein kompetenter Stadtführer moderiert die Fahrt und liefert Informationen zu den Orten, ihrer Relevanz und Geschichte. Ganz ohne anstrengende Fußwege lernt man auf diese Weise, sich in Berlin zu orientieren.

Shopping am Alexanderplatz

Einer der bekanntesten und belebtesten Plätze in Berlin ist der zentrale Alexanderplatz. Er erhielt seine heutige Gestalt in den 1970er Jahren und beeindruckt bis heute mit markanter Architektur und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Hier bietet sich die Gelegenheit, einige Stunden die Gegend und die umliegenden Geschäfte bei einem Einkaufsbummel frei zu erkunden. Allein im Einkaufszentrum Alexa mit seiner auffälligen rosa Fassade sind rund 180 Geschäfte angesiedelt.

Aussicht vom Fernsehturm

Ist anschließend noch genügend Zeit und Energie übrig, ist eine Fahrt auf den nahegelegenen Fernsehturm möglich. In Berlin gibt es kaum einen Ort, von dem aus das Wahrzeichen aus DDR-Zeiten nicht zu sehen ist. Umgekehrt hat man von der Aussichtsetage in der Turmkugel auf 203 Metern einen weiten Blick über die ganze Stadt.

Programm für Tag 2

Reichstagskuppel
Über 175 Museen gibt es in Berlin – da ist wirklich für jedes Interesse etwas dabei. Für Schulklassen besonders empfehlenswert sind interaktive Ausstellungshäuser wie das DDR Museum, das den Alltag und das Leben in der DDR mit all seinen Facetten vermittelt. Schülerinnen und Schüler können hier nachvollziehen und hautnah erleben, wie es ist, abgehört zu werden oder wie es sich hinter dem Steuer eines Trabis sitzt. Die Ausstellung gleicht einer Zeitreise in das "andere Deutschland" und regt dabei an, Klischees zu hinterfragen und zu überdenken. Für Schulklassen werden spezielle Bildungsangebote wie ein Schülerquiz und Themenführungen angeboten.

"Promis" treffen

Soll das Programm informeller gestaltet werden, bietet sich ein Besuch im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds am Prachtboulevard Unter den Linden an. Hier findet man leicht zugängliche Geschichte zum Anfassen. Am Berliner Standort sind die Wachsabbilder vieler Prominenter und wichtiger Personen des aktuellen Zeitgeschehens ausgestellt, darunter Angela Merkel, Donald Trump, Manuel Neuer und Michael Jackson.

Besuch der Reichstagskuppel

Berlin ist das politische Zentrum Deutschlands. Besonders nah am politischen Geschehen sind Besucher im Reichstag, dessen gläserne Kuppel einen beeindruckenden Blick über das Regierungsviertel bietet. Der Eintritt zur Dachterrasse und zur Aussichtsplattform ist frei, allerdings ist für den Besuch eine vorherige Anmeldung notwendig.

Spaziergang zum Brandenburger Tor

Ganz in der Nähe des Reichstags liegt das berühmte Brandenburger Tor. Früher gespenstisches Mahnmal der deutschen Teilung, ist es nach der Wiedervereinigung zum Symbol der deutschen Einheit geworden. Ein Foto vor dem Tor gehört zu einer Berlin-Klassenfahrt unbedingt dazu.

Flanieren in Mitte

Wer nach so viel Politik und Geschichte einen lockeren Abend verbringen möchte, findet am nahegelegenen Potsdamer Platz und an der Friedrichstraße reichlich Gelegenheiten für Shopping, Restaurants und Cafés.

Programm für Tag 3

Holocaust-Mahnmal
Der letzte Tag der Klassenfahrt befasst sich mit einem dunklen Kapitel in der Geschichte Berlins: Die Zeit des Nationalsozialismus erscheint für Jugendliche oft abstrakt und fern, doch in der Hauptstadt hat sie bis heute sichtbare Spuren hinterlassen. Eine Stadtführung zeigt an authentischen Orten, wie das Machtzentrum der Nationalsozialisten aufgebaut war. Dabei werden anhand der historischen Orte und Einzelschicksalen wichtige Ereignisse und Begrifflichkeiten vermittelt.

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Anschließend empfiehlt sich ein Besuch des Holocaust-Mahnmals mitten in Berlin. Die 2700 Betonstelen des "Denkmals für die ermordeten Juden Europas" sollen die mit ihrer abstrakten Form zum Nachdenken anregen. Die dunkelgrauen Stelen unterscheiden sich nur in ihrer Höhe voneinander und haben je nach Standort eine andere Wirkung auf den Betrachter. Unterhalb des Stelenfeldes befindet sich der "Ort der Information", der in einer Ausstellung die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden dokumentiert.

Großstadt-Musical

Für den letzten Abend kommen je nach Vorlieben und Jahrgang der Klasse unterschiedliche Highlights in Frage. Ein echter Berliner Klassiker, der garantiert den Geschmack von Jugendlichen trifft, ist das U-Bahn-Musical "Linie 1" des Grips-Theaters. Das erfolgreichste deutsche Musical liefert im Verlauf einer fiktiven U-Bahn-Fahrt ein treffendes, intelligentes und äußerst unterhaltsames Bild der Großstadt und ihrer Bewohner.

Feiern in der Schülerdisko

Für ältere Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren ist ein Besuch der Schülerdisko Dlight ein unvergessliches Erlebnis. Im bekannten Berliner Matrix Club findet immer dienstags und donnerstags ein spezielles Event nur für Jugendliche statt, bei dem unter Aufsicht gefeiert werden kann. Für die Betreuungspersonen gibt es eine eigene VIP-Area. Für den Besuch ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Aktualisierung: 18. Juli 2018