Fernsehturm Berlin

Fernsehturm Berlin

  • Blick auf die Berliner Innenstadt mit dem Fernsehturm© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien
  • Fernsehturm© dpa
  • Fernsehturm in Berlin© dpa
    Am frühen Morgen brennt in der der Kugel des Fernsehturms Licht.
  • Humboldt Forum mit Kreuz auf der Kuppel© dpa
    Die Kuppelspitze auf dem Neubau vom Berliner Schloss vor dem Fernsehturm am Alexanderplatz zu sehen.
  • Fernsehturm Berlin© dpa
    Eingangsbereich im Berliner Fernsehturm
  • Neptunbrunnen und der Fernsehturm beim Festival of Lights© dpa
    Der Neptunbrunnen und der Fernsehturm und die Marienkirche (l) sind im Rahmen des "Festival of Lights" in Berlin mit farbigem Licht angestrahlt.
Was wäre Berlin ohne den Fernsehturm? Der Fernsehturm am Alexanderplatz ist nicht nur das höchste Bauwerk in Deutschland, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt. Jeden Tag fahren zahlreiche Berlin-Besucher und Berliner mit dem rasanten Fahrstuhl in die Turmkugel, um einen wundervollen Ausblick über die ganze Stadt zu genießen. Das Beste ist: Man müsste sich nicht einmal bewegen, um einen Rundum-Blick zu genießen, denn die Turmkugel rotiert innerhalb einer Stunde einmal um sich selbst.

Entstehung des Fernsehturmes

Der Fernsehturm steht auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. die DDR benötigte eine Sendeanlage, die landesweit Ausstrahlen konnte. Ein großer Sendemast musste her. Zuerst sollte dieser in den Müggelbergen gebaut werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Turm für den nahen Flughafen Schönefeld eine zu große Gefahr darstellen würde. So entschied SED-Parteichef Walter Ulbricht höchst persönlich, dass der Fernsehturm am Alexanderplatz gebaut werden soll. Noch im gleichen Jahr, 1964, begannen die Bauarbeiten. Nach vier Jahren Bauzeit konnte der Fernsehturm im Oktober 1969 seinen Betrieb aufnehmen.

Telespargel, Imponierkeule, Protzstengel

Bis heute ist der Fernsehturm am Alex ein Muss bei einem Berlin-Besuch. Schließlich ist die Aussicht wirklich unschlagbar: Bei gutem Wetter lässt sich bis zu 80 Kilometer weit gucken. Die Aussichtsetage befindet sich in einer Höhe von 203 Metern. Es geht allerdings noch ein Stückchen höher, denn über der Etage befindet sich ein Restaurant. Wer hier einen Fensterplatz ergattert (Reservierung empfohlen), sieht Berlin innerhalb einer Stunde entspannt aus jeder Richtung, denn die gesamte Besucherkugel dreht sich innerhalb einer Stunde einmal um sich selbst.

Es wird gern erzählt, die Berliner würden den Fernsehturm "Telespargel" nennen. Doch dieser von den DDR-Offiziellen gewünschte Spitzname setzte sich schon zu DDR-Zeiten nicht durch. Es kursierten aber vom Volk geschaffene Spitznamen wie "Imponierkeule", "Protzstengel" oder "St. Walter" (SED-Parteichef Walter Ulbricht). In der Regel benutzen die Berliner aber die Bezeichnung Fernsehturm.

Informationen

Karte

 Adresse
Panoramastraße 1A
10178 Berlin
Internetadresse
www.tv-turm.de
Öffnungszeiten
10:00 bis 22:00 Uhr
Schließtage
22. März 2021, 15. November 2021
Barrierefrei
Der Fernsehturm ist nicht barrierefrei. Aus Sicherheitsgründen haben Menschen mit Geh-Behinderung keinen Zutritt zum Fernsehturm. Ein barrierefreier Aussichtspunkt befindet sich im Panoramapunkt am Potsdamer Platz.
Eintritt
Erwachsene 22,50 Euro, Kinder (4-14 Jahre) 13,00 Euro, Kinder bis drei Jahre kostenlos
Hinweis
Tiere haben keinen Zutritt zum Fernsehturm; Blindenführhunde sind ausgeschlossen

Weitere Themen

Siegessäule
© dpa

Sehenswürdigkeiten A-Z

Von Alexanderplatz bis Zoo: die wichtigsten Berliner Sehenswürdigkeiten in einer Liste von A bis Z. mehr

Siegessäule
© picture-alliance/ dpa

Berliner Sehenswürdigkeiten und ihre Spitznamen

Goldelse, Hohler Zahn oder Waschmaschine - für alle, die dabei nicht sofort an Berliner Sehenswürdigkeiten gedacht haben, gibt es hier eine Auswahl der kreativen Spitznamen zum Nachlesen. mehr

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 7. September 2020