DDR Museum

DDR Museum

Trabi, FDJ, Plattenbau und Co.: Im DDR Museum erhalten Besucher Einblicke in alle Facetten des Lebens in der DDR.

  • DDR Museum© DDR Museum
  • DDR-Museum in Berlin© dpa
    Im DDR-Museum auf interaktiver Zeitreise. Foto: Matthias Balk

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, finden in den Berliner Theatern, Opern, Konzerthäusern, Clubs, Museen, Kinos und weiteren Veranstaltungs­orten zunächst bis zum 19. April 2020 keine Veranstaltungen statt. Weitere Informationen »

40 Jahre DDR, 40 Jahre leben hinter Stacheldraht, Mauern und mit der Staatssicherheit. Im DDR-Museum wird das Leben in der Deutschen Demokratischen Republik in einzigartiger Vielfalt beleuchtet - ganze 45 Themenbereiche fügen sich zur größten und interaktivsten Ausstellung zu dem Thema zusammen.

Klischees hinterfragen und überdenken

Mit der Dauerausstellung "Alltag eines vergangenen Staates zum Anfassen" verfällt das Museum nicht dem Ostalgie-Trend, sondern bildet neben den Mauer-Ausstellungen und Stasi-Gedenkstätten den dritten Baustein der wissenschaftlichen Aufarbeitung der ehemaligen DDR. In Zusammenarbeit mit Historikern unter der Leitung von Dr. Stefan Wolle hat es sich das Museum zur Aufgabe gemacht, ein wichtiges Stück deutscher Kulturgeschichte zu bewahren und auch jüngeren Generationen zugänglich zu machen. Besucher sind eingeladen, ihr Wissen zu erweitern, eventuell bestehende Klischees zu überdenken und Geschichte hautnah zu erleben.

Interaktive Ausstellungstücke zum Mitmachen

Das Museum ist als Familienmuseum konzipiert und bietet insbesondere Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten an, interaktiv in die Geschichte einzutauchen. Unter anderem gibt es eine Trabi-Fahrsimulation, interaktive Spiele und originales DDR-Spielzeug, mit dem auch wirklich gespielt werden darf und soll. Weiteres Highlight ist die voll eingerichtete Fünf-Raum-Wohnung, in welcher sich Besucher frei bewegen können.

Sonderausstellungen im DDR Museum

Zusätzlich beleuchtet das DDR-Museum in täglich wechselnden Ausstellung bestimmte Teilaspekte des Lebens in der DDR - etwa zu Kunst und Musik, dem Trabi, Friedensbewegungen und vielem mehr.

Das Museum bietet in zudem thematische Führungen in zahlreichen Sprachen, Außenführungen, Workshops, Lesungen, Spiele und weitere Angebote an.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

Adresse
Karl-Liebknecht-Straße 1
10178 Berlin
Telefon
030 847 123 73 0
Internetadresse
www.ddr-museum.de
Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag 9 bis 21 Uhr (24. und 31. Dezember von 10 bis 16 Uhr)
Eintrittspreise
9,80 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang über Seiteneingang. Bitte kurz vor Ankunft an der Kasse anrufen. Die Dauerausstellung ist bis auf die Ebene des Trabis barrierefrei.

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram
Altes Museum
© Tobias Droz/BerlinOnline

Museen in Mitte

Unbestritten das kulturelle Zentrum Berlins. Das Neue Museum mit der Büste der Nofretete, das Alte Museum, das Deutsche Historische Museum oder das Pergamonmuseum sind weltweit beachtete Kultureinrichtungen. mehr

Quelle: DDR Museum, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 30. Januar 2020