Distel

Distel

Für klassisches Ensemble-Kabarett steht Berlins alteingesessenes Kabarett-Theater «Distel».

Kabarett-Theater Distel

© AnneLiWestBerlin

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind nur im begrenzten Rahmen erlaubt. Weitere Informationen »

Die Distel wagte die Gratwanderung, Kabarett zu machen, ohne den Herrschenden im real existierenden Sozialismus auf die Füße zu treten. Man begnügte sich mit Anspielungen und vielsagenden Auslassungen – und das Publikum verstand. Nach der Wende stand Gisela Oechelhaeuser dem Theater vor, bis sie als Stasi-IM enttarnt wurde. Es übernahmen Inge Ristock und Peter Ensikat, gefolgt von den Kabarettisten Frank Lüdecke und – seit 2009 – Martin Maier-Bode.

Unermüdlich politisches Kabarett

Auch nach 65 Jahren hat sich die Einstellung des Ensembles nicht verändert: Weiter pflegt man hier das Ensemblekabarett und versucht sich als «Stachel am Regierungssitz» in direkter Nachbarschaft zu diesem. Mit bissigem Witz, Humor und aktuellen Themen setzt sich die Gruppe mit der Welt auseinander. Auch nach Aufgabe der zweiten Spielstätte blieb die Gruppe zweiteilig, um mehr Vielfalt zu erlauben.

Quelle: Kulturverführer Berlin, 10. Auflage/Bearbeitet von Berlin.de

Aktuelle Veranstaltungen in der Distel

© Eventim

Frieda Braun - Jetzt oder nie!

Flink wie ein Wiesel, aufgeregt wie eine Henne, scheu wie ein Feldhase: Frieda Braun hat viele Gesichter. Ihre Geschichten wimmeln von knarzigen Charakteren, die den Miss Marple-Filmen mit Margret Rutherford entsprungen sein könnten. Elf schrullige... mehr

Kabarett-Theater DISTEL | Skandal im Spreebezirk | v.l. Stefan Martin Müller, Frank Voigtmann | Foto 15470 | ©Stefan Gloede – Kabarett-Theater DISTEL | Skandal im Spreebezirk | v.l. Stefan Martin Müller, Frank Voigtmann | Foto 15470 | ©Stefan Gloede
Stefan Gloede

Skandal im Spreebezirk

Die DISTEL reißt sich die Maske vom Gesicht und lässt alle bisher da gewesene Systemkritik als einfache Erkältung erscheinen. ... da kann uns keiner 'was husten. Garantiert nicht skandalfrei! OPEN AIR im NikolaiviertelIm charmanten "KugelEi" – einem... mehr

Die Distel in der Friedrichstraße

Adresse
Friedrichstraße 102
10117 Berlin
Telefon
030 204 47 04
Internetadresse
www.distel-berlin.de
Tickets
© BerlinOnline/argus/flashpics/fotolia.com

Tickets & Termine: Theater

Sichern Sie sich Ihre Tickets für unterhaltsame Theater-Vorstellungen auf den Berliner Bühnen. mehr

Aktualisierung: 2. August 2018