Union: Gute Chancen bei Conference-League-Qualifikation

Union: Gute Chancen bei Conference-League-Qualifikation

Trotz 20 Jahren Europacup-Abstinenz würde der 1. FC Union Berlin bei einer Qualifikation für die Gruppenphase der neuen Conference League nicht im schlechtesten Lostopf landen.

1. FC Union Berlin

© dpa

Unions Maskottchen Ritter Keule bedankt sich am ersten Spieltag der Saison mit dem Team bei den Fans im Stadion An der Alten Försterei.

Der Fußball-Bundesligist bringt im maßgeblichen Ranking 14,714 Punkte ein, die jeder deutsche Verein als nationalen Verbandswert hat. Dadurch fällt Unions Club-Koeffizient von null Punkten aus den vergangenen fünf internationalen Spielzeiten nicht ins Gewicht. Bei acht der 32 Playoff-Duelle wird der Sieger sicher einen geringeren Punktestand einbringen, so dass Union mindestens in Topf 3 landet.
Union tritt am Donnerstag (18.00 Uhr/MESZ/Sport1) in Helsinki zum Playoff-Hinspiel gegen Koupio PS an. Das Rückspiel gegen den finnischen Pokalsieger findet eine Woche später im Berliner Olympiastadion statt. Der Sieger ist für die Gruppenphase qualifiziert, die am 16. September beginnt und am 27. August in Istanbul ausgelost wird. Für ein Aufrücken von Union in den zweitbesten von vier Töpfen müssten in den Playoffs acht schlechter bewertete Teams gegen einen Favoriten gewinnen.
Durch die Einstufung in Topf drei wären für Union attraktive Gruppen mit beispielsweise AS Rom und Glasgow Rangers oder Tottenham Hotspur und Feyenoord Rotterdam möglich, sofern sich die Eisernen und auch die möglichen Kontrahenten in ihren Playoffs durchsetzen. In dem neuen Wettbewerb spielen 32 Teams in acht Gruppen. Anschließend startet die K.o.-Phase. Das Finale findet am 25. Mai in der albanischen Hauptstadt Tirana statt. Union Berlin ist der einzige deutsche Teilnehmer.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. August 2021 12:08 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin