Christopher Trimmel: Union keine «dreckige Truppe»

Christopher Trimmel: Union keine «dreckige Truppe»

Aufsteiger Union Berlin sieht sich trotz der hohen Anzahl an Platzverweisen zu Saisonbeginn in der Fußball-Bundesliga nicht als unfaire Mannschaft.

Christopher Trimmel

© dpa

Christopher Trimmel von Union Berlin in Aktion.

«Ich finde nicht, dass wir eine dreckige Truppe sind, die viel foult. Es ist eine individuelle Sache», sagte Kapitän Christopher Trimmel am Dienstag: «Was die Roten Karten für Keven Schlotterbeck und Sebastian Polter betrifft, kann man nur erwähnen: Jungs, passt in den Zweikämpfen ein bisschen besser auf – vor allem mit offener Sohle.»
Bei der Niederlage am Samstag in Leverkusen (0:2) hatte Angreifer Polter die Rote Karte gesehen, beim 1:1 in Augsburg erwischte es Innenverteidiger Schlotterbeck. Abwehrkollege Neven Subotic musste gegen Werder Bremen (1:2) mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz.
Derweil steigt die Vorfreude auf das nächste Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Frankfurt. «Ein Freitagabendspiel zu Hause hat immer ein eigenes Flair. Ich freue mich besonders drauf, weil es wieder eine Riesen-Herausforderung für uns ist», sagte Rechtsverteidiger Trimmel und sagte über den Gegner: «Es ist eine geile Mannschaft, gegen die wir spielen. Frankfurt hat auch sehr, sehr gute Fans. Die Stimmung wird bombastisch sein und den Zuschauern und Spielern Spaß machen.»
Ob Trimmel-Kumpel und Linksverteidiger Christopher Lenz nach seiner Verletzung im Hüft- und Oberschenkelbereich wieder mitwirken kann, ist offen. Lenz sei ehrgeizig und würde am liebsten schon wieder voll mittrainieren, sagte Trimmel. Am Dienstag habe Lenz allerdings nur individuell in der Kabine und auf dem Platz arbeiten können.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 24. September 2019 15:47 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin