Trainer Fischer und Profis besuchen Fan-Drachenboot-Rennen

Trainer Fischer und Profis besuchen Fan-Drachenboot-Rennen

Einen Tag nach dem 3:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund wurde beim 1. FC Union Berlin weitergefeiert. Über 1000 Anhänger nahmen am 17. Drachenboot-Rennen auf der olympischen Ruderstrecke in Berlin-Grünau teil, das von der Supporter-Vereinigung Eiserner V.I.R.U.S. organisiert wird.

Urs Fischer

© dpa

Berlins Trainer Urs Fischer. Foto: Andreas Gora

Nach dem Auslaufen mischten sich mit Trainer Urs Fischer, Co-Trainer Markus Hoffmann, Torwarttrainer Michael Gspurning sowie den Profis Sebastian Polter und Michael Parensen auch etliche Vertreter des Profikaders unters Fan-Volk. Sie standen für unzählige Gespräche und Fotos bereit.
Trainer Fischer rief aber nach gut 90 Minuten wieder die Pflicht. Die Partie des nächsten Union-Gegners Werder Bremen gegen den FC Augsburg (3:2) wollte der Schweizer unbedingt live im Fernsehen verfolgen.
Die Chemie zwischen Mannschaft und Fans stimmt. Die aktiven Anhänger hatten am Vortag beim ersten Bundesligasieg gegen den BVB die Aufstiegshelden und Chefcoach Fischer mit riesigen Choreographien gefeiert. «Man kann eigentlich nicht mehr Wertschätzung bekommen. Das macht einen stolz, aber auch verlegen», sagte Fischer stellvertretend für den Aufsteiger.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. September 2019 18:50 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin