Blindenfußball-Bundesliga startet mit Doppelspieltag

Blindenfußball-Bundesliga startet mit Doppelspieltag

Mit einem Doppelspieltag startet am Wochenende die 14. Saison der europaweit einzigartigen Spielrunde für blinde und sehbehinderte Sportler in der Bundesliga.

Vor den Paralympics - Blindenfußball in Buenos Aires

© dpa

Lucas Rodriguez (l) in Aktion während einer Trainingseinheit der argentinischen Blindenfußball-Nationalmannschaft.

Diese besteht seit 2008 und wird gemeinsam vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) organisiert.
Ausrichter des Auftakts ist Hertha BSC, das nach der vorangegangenen Kooperation mit dem PSV Köln und Platz fünf in der Vorsaison erstmals als eigenständiges Team antritt. Rekordmeister und Titelfavorit ist der MTV Stuttgart.
Ausgetragen werden die Begegnungen der acht Mannschaften, zu denen auch das Gastteam des BSV 1958 Wien aus Österreich gehört, auf dem Hertha-Platz Am Nordufer in Berlin-Wedding auf der Grundlage eines detaillierten Hygienekonzeptes. Die Spiele sind öffentlich. Das Finale von fünf Spieltagen findet am 30. Oktober in Bonn statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. August 2021 13:15 Uhr

Weitere Meldungen