Nach positiven Corona-Tests: Tennis-Organisatoren wartet ab

Nach positiven Corona-Tests: Tennis-Organisatoren wartet ab

Die Veranstalter des Tennis-Showevents in Berlin wollen nach den positiven Corona-Tests bei der Adria-Tour vor einer möglichen Reaktion die weitere Entwicklung abwarten. Falls es notwendig wäre, würde man sich nach neuen Teilnehmern umschauen, sagte ein Sprecher am Montag (22. Juni 2020).

Steffi-Graf-Stadion

© dpa

Der Namenszug «Steffi Graf Stadion» stehtan der Tribüne des Tennisstadions auf dem Gelände des LTTC Rot-Weiß-Berlin.

Wie bei der Adria-Tour, die vom serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic initiiert worden war, sollen in Berlin ab dem 13. Juli auch der Hamburger Alexander Zverev und der Österreicher Dominic Thiem mitspielen. Bei dem Show-Turnier mit Stationen in mehreren Städten hatte es zuvor positive Corona-Fälle gegeben. Der bulgarische Tennisprofi Grigor Dimitrow und der Kroate Borna Coric waren positiv getestet worden.

Zwei Kurzturniere im Steffi-Graf-Stadion und auf Tempelhofer Feld geplant

Für die Teilnahme in Berlin sieht das Konzept den Nachweis eines negativen Corona-Tests vor. Die Hygiene-Konzepte für die Show-Wettkämpfe sind nach Angaben des Sprechers von den lokalen Behörden genehmigt worden. Ein Konzept für Events mit Zuschauern sei noch in der Prüfung. Vom 13. bis 15. Juli und vom 17. bis 19. Juli sollen im Steffi-Graf-Stadion und auf dem Tempelhofer Feld zwei Kurz-Turniere stattfinden. Zu den Teilnehmern gehören neben Zverev unter anderen auch Julia Görges und Andrea Petkovic.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 22. Juni 2020 13:18 Uhr

Weitere Meldungen