Marathon-Favorit Bekele will Konkurrenz «den Weg zeigen»

Marathon-Favorit Bekele will Konkurrenz «den Weg zeigen»

Kenenisa Bekele will beim 46. Berlin-Marathon an diesem Sonntag seine Favoritenstellung eindeutig untermauern.

Kenenisa Bekele in Aktion

© dpa

Der Äthiopier Kenenisa Bekele in Aktion während eines Marathons.

«Ich werde ihnen den Weg zeigen», sagte der 37-jährige Äthiopier über seine direkten Konkurrenten Berhanu Legese und Leul Gebrselassie (beide Äthiopien) am Freitag, den 27. September 2019 in Berlin. Der dreimalige Olympiasieger peilt am Sonntag seinen zweiten Sieg nach 2016 an. Bei dem traditionsreichen Rennen auf den 42,195 Kilometern durch die deutsche Hauptstadt sind weitere Weltklasseläufer wie Guye Adola und Sisay Lemma bei den Männern vertreten. Die Stars bei den Damen sind Meseret Defar (Äthiopien), Gladys Cherono (Kenia) und Ex-Weltmeisterin Mare Dibaba (Äthiopien).
Berlin Marathon 2017
© dpa

Marathon-Wetter 2019: Es wird nass

Die Läuferinnen und Läufer beim Berlin Marathon 2019 müssen sich wohl auf eine feuchte Strecke einstellen. Die Vorhersage für Sonntag sieht einige Regenstunden für Berlin. mehr

Erneuter Weltrekord unrealistisch

Einen erneuten Weltrekordversuch halten die Läufer nach dem sensationellen Vorjahresrekord von Eliud Kipchoge (2:01:39 Stunden) jedoch für unrealistisch. «Es ist natürlich nach so einem Fabelweltrekord schwierig, da eine Schippe draufzulegen und deswegen haben wir von dem Thema Weltrekord in diesem Jahr Abstand genommen», sagte der sportliche Leiter der Veranstaltung, Mark Milde. Stattdessen liege die Marschrichtung im Bereich von 2:03:00 Stunden. Kipchoge selbst verzichtet in diesem Jahr auf einen Start in Berlin und will dafür bei einem weiteren Lauf unter Labor-Bedingungen erstmals unter der Zwei-Stunden-Grenze bleiben.

Pflieger und Pfeil laufen Berlin Marathon

Bei den deutschsprachigen Marathonläufern wollen sich Philipp Pflieger und der Österreicher Valentin Pfeil in Berlin für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifizieren. «Ich glaube, dass die Trainingswerte darauf hindeuten, dass ich Bestzeit laufen kann», sagte Pflieger. Für die Qualifikationsnorm, die bei 2:11:30 Stunden liegt, müssen sowohl Pflieger (2:12:50), als auch Pfeil (2:12:55) ihre persönlichen Bestzeiten knacken.
Berlin Marathon
© SCC-Running/Sailer

Berlin Marathon

26. und 27. September 2020

Traditionell im September steht die Hauptstadt ganz im Zeichen des Berlin-Marathons. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. September 2019 15:17 Uhr

Weitere Meldungen