Häßler nicht mehr Trainer bei Berlin United

Häßler nicht mehr Trainer bei Berlin United

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Thomas Häßler ist nicht mehr Cheftrainer beim Sechstligisten Berlin United. Dem Verein erhalten bleiben will er trotzdem.

Thomas Häßler

© dpa

Der ehemalige Fußballprofi Thomas Häßler.

Das gab der Club am Montag auf seiner Facebook-Seite bekannt und bedankte sich bei Häßler für eine «erfolgreiche Spielzeit 2018/19, die mit dem Aufstieg als Landesligameister in die Berlin-Liga gekrönt werden konnte». Der 53 Jahre alte Häßler, der 1990 mit Deutschland den WM-Titel gewonnen hatte, werde dem Verein auch in Zukunft erhalten bleiben. «Aller Voraussicht nach in anderer Funktion» hieß es weiter. Häßlers Nachfolger in der Hauptstadt wird Fabian Gerdts. Häßler arbeitete seit 2016 für den Verein, der zuvor Club Italia 80 hieß.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Juni 2019 16:26 Uhr

Weitere Meldungen