Spandau 04 blickt zuversichtlich nach vorn

Spandau 04 blickt zuversichtlich nach vorn

Nach dem 37. Meistertitel in 40 Jahren geht bei den Wasserballern von Spandau 04 der Blick nach vorne.

Wasserball

© dpa

«Hannover wird sicher nicht klein beigeben und den Kopf einziehen. Das ist auch gut so und bringt Spandau voran, denn Konkurrenz belebt nun einmal das Geschäft. Allerdings sehe ich uns im Vorteil, weil wir konzeptionell besser aufgestellt sind. Diese Überzeugung umzusetzen, ist die Zukunftsstrategie das gesamten Vereins», sagte Spandau-Manager Peter Röhle nach dem abschließenden 12:8-Erfolg gegen Titelverteidiger Waspo 98 Hannover.
Allerdings verhehlte es der Manager nicht, dass der Erfolg in der Best of Five-Serie «Balsam für die Seele» war, «denn eine vierte Saison ohne Championat wollten wir uns nicht antun.» Bisher war die Mannschaft nur 1993, 2013 und 2018 ohne Titel geblieben.
Dass das von Trainer Petar Kovacevic gecoachte Team die Finalserie auf kürzestem Wege in drei Spielen entschied, so Präsident Hagen Stamm, «haben uns nur wenige zugetraut und hätte Wettern wohl eine üppige Sieg-Quote eingebracht.» Die Mannschaft habe am Ende einer Saison mit mehr Downs als Ups ihre besten Leistungen gebracht und gezeigt, wozu sie in der Lage sei.
Warum das im Saisonverlauf nicht immer gelang, gelte es zu analysieren. «Dass das Potenzial da ist, konnte man nicht nur in den Finalpartien sehen.» Deshalb werde es im Team auch keinen großen personellen Umbruch geben. «Das Meisterteam wird von kleinen Veränderungen abgesehen, die keine Führungs- und Schlüsselspieler betreffen, zusammenbleiben und das nächste Spieljahr, angehen.»
Auch Centerverteidiger Remi Saudadier (33), französischer Nationalspieler, legte nach dem Titelgewinn am Sonntag seine Wechselgedanken endgültig ad acta und wird in Berlin bleiben. «Das ist für uns eine Top-Nachricht», freute sich Röhle, der bei allen nunmehr 84 Titelgewinnen der Wasserfreunde als Spieler, Trainer oder Manager dabei war.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 11:54 Uhr

Weitere Meldungen