Spandau 04 im Endspiel gegen Hannover

Spandau 04 im Endspiel gegen Hannover

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben das Finale um die deutsche Meisterschaft der Wasserball-Männer gegen Titelverteidiger Waspo 98 Hannover erreicht.

Wasserball

© dpa

Am Sonntagnachmittag siegten die Berliner in der Schwimmhalle Schöneberg gegen den Lokalrivalen OSC Potsdam ungefährdet mit 21:5 (4:2, 4:0, 8:2, 5:1) und entschieden damit auch das dritte Spiel nach dem Modus «Best-of-Five» für sich. Die beiden Partien zuvor hatten die Hauptstädter mit 12:9 und mit 18:5 gewonnen.
Im Endspiel um den Titel ist zum dritten Male in Folge Waspo 98 Hannover der Gegner. Die Niedersachsen setzten sich mit 3:0-Siegen gegen den ASC Duisburg durch. 2017 holte sich Spandau mit 3:1 Erfolgen das Championat, 2018 entthronten die Niedersachsen mit 3:2 den Dauersieger.
«Klar ist, dass wir uns steigern müssen, wenn wir den Titel dahin zurückholen wollen, wo er hingehört», sagte Manager Peter Röhle. Die «Best of Five»-Finalserie, in der Spandau als Hauptrundensieger im möglichen entscheidenden fünften Match den Heimvorteil hat, beginnt am 22. Mai.
Das Sonntagsspiel der Spandauer gegen Potsdam hatte keine großen Aufreger mehr parat. Vor allem Nikola Dedovic sorgte mit sieben Toren für die Highlights. Außerdem trafen Stefan Pjesivac (4), Denis Strelezkij, Maurice Jüngling (je 2) sowie sechs weitere Schützen je einmal.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. Mai 2019 09:12 Uhr

Weitere Meldungen