Robin Bakker gewinnt deutsches Traber-Derby

Robin Bakker gewinnt deutsches Traber-Derby

Robin Bakker hat zum vierten Mal nacheinander das deutsche Traber-Derby gewonnen. Das war vor ihm in der Geschichte der seit 1895 ausgetragenen Traditionsveranstaltung noch keinem Fahrer gelungen.

Robin Bakker

© dpa

Bei der 123. Auflage am Sonntag verwies der 35 Jahre alte Niederländer mit Mister F Daag auf der Trabrennbahn Berlin-Mariendorf Rick Ebbinge mit Ids Boko und Dion Tesselaar im Sulky von Fabio de Pervenche auf die Plätze zwei und drei. Damit gelang Bakker der insgesamt fünfte Derby-Sieg im Klassiker der dreijährigen Hengste.

Geschlechter-Doppelerfolg für Bakker

Am Vortag hatte der Seriengewinner mit Avalon Mists auch das Stutenderby für sich entschieden. Den Geschlechter-Doppelerfolg schafften vor Bakker bislang nur Heinz Wewering (1997) und Michael Schmid (2003). Bei der diesjährigen Derby-Auflage ließ der 17:10-Wettfavorit keine Zweifel an seiner Ausnahmestellung aufkommen und ließ der Konkurrenz keine Chance. Der Niederländer holte am Ende der zehntägigen Derby-Woche mit den Pferden von Trainer Paul Hagoort 43 439 Euro (Stuten) und 102 816 Euro (Hengste) Siegprämie.

Wewering wird Dritter im Stuten-Derby

Michael Nimczyk (Chapter One), neben Trab-Legende Heinz Wewering einziger deutscher Fahrer im Finale, kam auf Rang vier. Routinier und Wahl-Berliner Wewering (68) wurde im Stuten-Derby Dritter. Die Dominanz der Niederländer aber konnte auch er nicht brechen. Im Derby-Finale standen neun Pferde aus dem Nachbarland. Mit Hagoort und Tesselaar (jeweils drei) waren zwei Trainer für die Hälfte des Endlauf-Feldes verantwortlich.
Trabrennbahn Mariendorf
© dpa

Deutsches Traber-Derby

04. August 2019

Es ist eines der bedeutendsten Trabrennen des Landes: In Berlin-Mariendorf trifft man sich im Jahr 2019 zum bereits 124. Deutschen Traber-Derby. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 5. August 2018 20:41 Uhr

Weitere Meldungen