Hertha-Training: Vierer-Turnier bei minus acht Grad

Hertha-Training: Vierer-Turnier bei minus acht Grad

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat bei der Vorbereitung auf das Gastspiel beim VfB Stuttgart den Schneemassen in der Hauptstadt getrotzt. Bei minus acht Grad standen am Dienstag einige Sprints sowie ein Vierer-Turnier auf dem Trainingsplan, wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte. «Bei dieser Menge an Schnee ist es schwierig zu trainieren. Wir haben dennoch das Beste draus gemacht und uns ordentlich bewegt», sagte Hertha-Profi Maximilian Mittelstädt.

Pal Dardai

© dpa

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC wirft den Ball.

Die rund einstündige Einheit auf dem Schenkendorfplatz wurde nach einem kurzen Warm-up in der Kabine in Turnierform «Jeder gegen Jeden» über je acht Minuten gestaltet. Hertha-Trainer Pal Dardai musste den Spaß seiner Profis auf dem schneebedeckten Boden zwischenzeitlich bremsen, ehe der 44-Jährige die Spieler noch zu ausgiebigen Sprints auf einem vom Schnee befreiten Rasenstreifen schickte.
Weiterhin nicht auf dem Trainingsplatz dabei waren die verletzten Jordan Torunarigha (Muskel- und Sehnenverletzung im Hüftbereich), Kapitän Dedryck Boyata, der weiter an seiner Fußverletzung ebenso laboriert wie Javairo Dilrosun an seiner Bandverletzung im Knie.
Zudem konnten Marvin Plattenhardt und Jhon Cordoba aufgrund von muskulären Problemen noch nicht wieder ins Training einsteigen. Dardai will vor der Partie in Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in den kommenden Einheiten Pressing- und Umschaltverhalten eintrainieren sowie das richtige Verhalten im engen Raum.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Februar 2021 18:59 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC