Gegen Schalke: Hertha bemüht Vorjahressieg

Gegen Schalke: Hertha bemüht Vorjahressieg

Fußball-Bundesligist Hertha BSC bemüht vor dem Gastspiel beim FC Schalke 04 die jüngste Vergangenheit: Die Mannschaft siegte in der vergangenen Saison mit 2:0.

Ante Covic

© dpa

Ante Covic

«Letztes Jahr gelang uns auf Schalke ein ganz wichtiger Sieg gegen den damaligen Vizemeister», sagte Hertha-Manager Michael Preetz auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Berlin, «dieser Sieg hat die Mannschaft beflügelt.» Vor dem Spiel am Samstag in der Arena auf Schalke (15.30 Uhr/Sky) fügt Preetz an, dass auch diesmal «keiner etwas dagegen hätte», sollte es zu einer Wiederholung kommen.
Anders als im Vorjahr, als Hertha nach dem damaligen 2:0-Erfolg am zweiten Spieltag mit sechs Punkten und keinem Gegentor den dritten Platz belegte, ist dieses Jahr nach einem Zähler aus zwei Spielen ein Erfolg beim punktgleichen Tabellennachbarn ein gewisses Muss, um nicht nach dem dritten Spieltag in der unteren Tabellenhälfte festzukleben.
Zudem möchte Hertha-Trainer Ante Covic nach dem Ausrufezeichen beim 2:2 beim FC Bayern München sowie der 0:3-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg seine offensive Fußballphilosophie erstmals mit drei Punkten belohnt wissen und seinen Premierensieg als Bundesliga-Coach feiern: «Wir werden uns einige Möglichkeiten erspielen, die wir in Tore ummünzen müssen.»
Dass die Mannschaft sich diese Chancen erspielen kann, habe das Team auch schon in den ersten Spielen gezeigt. Da Covic den Gegner mehrmals beobachtet hat oder beobachten hat lassen, erwartet der Coach «keine großen Unbekannten» und ist sich sicher, dass sein Team auch in Gelsenkirchen zu Chancen kommt.
Trotz nur einem Punkt aus zwei Spielen sei laut Covic die Ausbeute eingefahren, die von vielen erwartet wurde. Während die Bayern sich in den letzten Spielen mit der Hertha schwer taten, hatten die Berliner gegen die Wolfsburger häufig einen schweren Stand. Bei den Königsblauen werde wieder Positives erwartet, hofft Covic auf eine erneute Erfüllung des Orakels.
Die Mannschaft selbst, bei der sich Verteidiger Marvin Plattenhardt und Mittelfeldspieler Javairo Dilrosun nach ihren Muskelverletzungen im Oberschenkel wieder fit gemeldet und am Training teilgenommen haben, hat sich interne Ziele für bestimmte Abschnitte gesetzt und somit auch die Vergangenheit bemüht. Schon Covics Vorgänger Pal Dardai hatte im Vorjahr ebensolche abschnittsweisen Ziele vorgegeben. Während Dardai offen über die Vorgaben sprach, bleiben die Ziele des aktuellen Teams, die laut Covic «mit dem Trainerteam abgestimmt sind», in der Kabine.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. August 2019 15:03 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC