Denkbilder der Nachbarschaft

Flyer "Denkbilder der Nachbarschaft"
Bild: Kotti_Shop

Unser Kotti ist etwas, das wir alle miteinander teilen. Er ist der Raum, in dem wir zusammen leben, wohnen und arbeiten. Er ist unser gemeinsamer Nenner, obwohl wir, wie auch die Häuser, in denen wir leben, so gar nicht gleich und einheitlich sind. Diese Vielfalt macht uns als Nachbarschaft so besonders. Wir verleihen dem Kotti sein Gesicht und wir haben vieles zu erzählen.

Mit dem Projekt “Denkbilder der Nachbarschaft” sammeln der Kotti-Shop und die Mittelpunktbibliothek Erinnerungen und Geschichten aus der Vergangenheit des Kottis, Gedanken und Fragen aus dem Heute, Visionen und Wünsche für die Zukunft. Was hat unsere Nachbarschaft schon alles erlebt und auf die Beine gestellt? Mit was beschäftigen wir uns als Nachbar*innen heute? Wie möchten wir die Zukunft hier miteinander gestalten?

Aus den Interview-Mitschnitten, Zeichnungen der Kotti-Architektur und den gezeichneten Gesichtern der Interviewpartner*innen erstellen Julia Brunner und Stefan Endewardt vom Kotti-Shop kurze Videos, wie etwa dieses von Moni. Schritt für Schritt werden wir die Videos mithilfe von Augmented Reality im Gebäude der Mittelpunktbibliothek hinterlegen. Das so entstehende Archiv von Kiezgeschichte(n) wird damit für alle Besucher*innen digital vor Ort abrufbar sein. Entweder mit den eigenen Smartphone oder mit Geräten, die an bestimmten Terminen von der Bibliothek zur Verfügung gestellt werden.

Ausstellungseröffnung

12. September, 17 – 19 Uhr

Führungen

12. September, durchgängig 17-19 Uhr
14. September, 14 Uhr (Treff Kotti-Shop, Adalbertstraße 4, 10999 Berlin)

www.kotti-shop.net