Marzahn: Plattenbau im Wandel

Marzahn: Plattenbau im Wandel

Marzahn hat in den letzten Jahren Farbe bekommen. Doch nicht nur die grauen Plattenbauten haben sich seit der Wende verändert.

Marzahn-Süd - Springpfuhl

© Franziska Delenk

Balkone eines Plattenbaus in der Allee der Kosmonauten

So sind auch verschiedene Attraktionen hinzugekommen: Man besann sich des dörflichen Kerns (der noch zu DDR-Zeiten Ende der 1980er Jahre restauriert und nostalgisch ergänzt wurde), errichtete die historisch anmutende Bockwindmühle (das Wahrzeichen Marzahns), und erweiterte den Erholungspark Marzahn.

In den Gärten der Welt befindet sich der größte Chinesische Garten Deutschlands, der „Garten des wiedergewonnenen Mondes“. Dieser ist auch ein Touristenmagnet.

Bilderstrecke

  • Marzahn-Ost© Franziska Delenk
    Marzahn
Grüne Ecken hat der Stadtteil einige, so auch das Wuhletal mit kleinem Flüsschen. Zudem gibt es ein paar Aussichtspunkte, wie den dritthöchsten Berg Berlins, den Schuttberg Ahrensfelder Berge oder den Kienberg.

2005 bekam Marzahn mit dem „Eastgate“ das größte Einkaufszentrum im Osten Berlins.

Verwaltung

X. Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Ortsteile: Marzahn, Biesdorf

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 16. März 2018

Marzahn im Portrait