Deutsches Blinden-Museum

Deutsches Blinden-Museum

Das Steglitzer Blinden-Museum befasst sich mit der historischen Entwicklung des Blindenwesens. Besonderer Fokus liegt auf der Braille-Schrift.

Mädchen liest Brailleschrift

© dpa

Bitte beachten Sie: Das Museum ist derzeit aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen.
Viele Exponate verdeutlichen sehenden Besuchern den Alltag blinder Menschen. Gezeigt werden etwa Schreibmaschinen für Blinde, Reliefgloben, Zeitschriften und Bücher in Relief- und Brailleschrift , Hörfilme und Spiele für sehbeeinträchtigte Menschen. Auch die historische Entwicklung der Hilfs- und Arbeitsmittel für Blinde ist dokumentiert.

Dauerausstellung «Sechs Richtige! Louis Braille und die Blindenschrift»

Kaum etwas hat die Lebensqualität blinder und sehbeeinträchtigter Menschen so nachhaltig verändert wie die Braille-Schrift. In der Dauerausstellung verfolgt das Blinden-Museum in Steglitz die Entwicklung der Schrift mit den sechs Punkten im Jahr 1825 durch Louis Braille - damals 16 Jahre alt. Auch die Vorgänger der Braille-Schrift werden vorgestellt.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Rothenburgstr. 14
12165 Berlin
Telefon
(030) 797 090 94
Internetadresse
www.blindenmuseum-berlin.de
Öffnungszeiten
Derzeit geschlossen
Barrierefrei
Nicht barrierefrei
Eintritt
Kostenlos, Spende erbeten

Nahverkehr

U-Bahn
Bus

Das könnte Sie auch interessieren

Heimatmuseum Steglitz
© Heimatmuseum Steglitz

Museen in Steglitz

Katzenmuseum, Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Energie-Museum und Schwartzsche Villa: Museumsfans wird in Steglitz nicht langweilig. mehr

Designpanoptikum (1)
© dpa

Außergewöhnliche Museen in Berlin

Abseits der prominenten Museumspfade finden Besucher in Berlin ein regelrechtes Kuriositätenkabinett skurriler Museen. Außergewöhnliche, verrückte und ausgefallene Museen in Berlin. mehr

Quelle: Blinden-Museum Steglitz, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 19. Dezember 2022