Rotkreuz-Museum Berlin

Rotkreuz-Museum Berlin

Das Rotkreuz-Museum in Berlin vermittelt mit seiner Dauerausstellung "Im Mittelpunkt der Mensch" einen umfassenden Einblick in die internationale Rotkreuzarbeit.

  • Rotkreuz-Museum Berlin© Rotkreuz-Museum Berlin e.V.
  • Rotkreuz-Museum Berlin© Rotkreuz-Museum Berlin e.V.
  • Rotkreuz-Museum Berlin© Rotkreuz-Museum Berlin e.V.
  • Rotkreuz-Museum Berlin© Rotkreuz-Museum Berlin e.V.
Das Museum geht auf die Sammelleidenschaft von Hans-Joachim Trümper zurück, einem ehrenamtlichen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes in Neukölln. Nachdem die gesammelten Objekte in mehreren Ausstellungen mit positiver Resonanz gezeigt wurden, eröffnete das Rotkreuz-Museum im Jahr 1990 offiziell seine Türen.
Anhand zahlreicher Exponate wie Postkarten, Sanitätsausrüstung, Plakaten, Orden, Dienstkleidung und allgemeiner Ausrüstung wird die Geschichte des Roten Kreuzes in aufgezeigt. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem heute bestehenden Roten Kreuz, das 1921 gegründet wurde, sowie auf der Teilung der Verbände in BRD und DDR zwischen 1950 und 1990. Zudem wird die Arbeit des Berliner Roten Kreuzes dokumentiert.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Bachestr. 11
12161 Berlin
Telefon
(030) 600 300 1260
Internetadresse
www.rotkreuzmuseum-berlin.drk.de
Öffnungszeiten
Mittwoch 16 bis 19 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung
Eintritt
2 Euro, ermäßigt 1 Euro

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
© ENM – Andreas Tauber

Museen in Tempelhof

Mit dem historischen Leuchtenmuseum, dem Pressemuseum und der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zeigt Tempelhof eine vielfältige Museumslandschaft. mehr

Designpanoptikum (1)
© dpa

Außergewöhnliche Museen in Berlin

Abseits der prominenten Museumspfade finden Besucher in Berlin ein regelrechtes Kuriositätenkabinett skurriler Museen. Außergewöhnliche, verrückte und ausgefallene Museen in Berlin. mehr

Quelle: Rotkreuz-Museum; Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 18. Juni 2020