Beate Uhse Erotik-Museum

Beate Uhse Erotik-Museum

Das Beate Uhse Museum Berlin bot einen persönlichen Einblick in das Leben von Beate Rotermund und führte auf eine Reise durch unterschiedliche Kulturkreise und Zeiten rund um die Themen Sexualität, Liebe und Beziehungen.

Sex-Unternehmerin Beate Uhse

© dpa

Beate Uhse gründete 1951 ihr Sexartikel-Unternehmen. Archivfoto: Stefan Hesse

Hinweis: Das Museum ist seit dem 14. September 2014 geschlossen. Es wird ein neuer Standort gesucht.
Mit dem Beate Uhse Museum Berlin hat sich die Firmengründerin Beate Rotermund einen Lebenstraum erfüllt. Das Museum wurde 1995 anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums von Beate Rotermund persönlich eröffnet. Es bietet einen sehr persönlichen Einblick in das überaus interessante und erfolgreiche Leben von Beate Rotermund.

Daneben begibt sich der Besucher auf der 2.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche auf eine Reise durch unterschiedliche Kulturkreise und Zeiten rund um die Themen Sexualität, Liebe und Beziehungen. Kunsthistorisch wertvolle Exponate, hochmoderne 3D-Projektionen und interaktive Spiele laden zum Betrachten, Lernen, Spaß haben und Mitmachen ein.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Joachimstaler Str. 4
10623 Berlin
Öffnungszeiten
Das Museum ist geschlossen.

Nahverkehr

U-Bahn
Bus

Weitere Themen

Museum Berggruen in Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen / hc-krass.de

Museumsführer Charlottenburg-Wilmersdorf

Charlottenburg-Wilmersdorf beheimatet unter anderem das Bröhan-Museum, das Museum Berggruen und die Gedenkstätte Plötzensee. mehr

Kuss
© dpa

Liebe & Partnerschaft

Ratgeber für Liebe, Partnerschaft und Beziehung für Frauen und Männer: Partnersuche, Flirten, Dating, Sex, Singledasein, Ehe und mehr

| Aktualisierung: 14. Februar 2017