Aufgaben der Behörden

Illustration Geschäftsprozesse
Bild: Doro Spiro

Digitale Barrierefreiheit muss in verschiedenen Aufgabengebieten bedacht und umgesetzt werden. Es gibt konkrete Aufgaben aus dem Barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Gesetz Berlin (BIKTG Bln, 2019), die jede Behörde erfüllen muss. Die digitale Barrierefreiheit muss daneben beim Planen, Ausschreiben und den täglichen Arbeitsprozessen mitgedacht werden.

Erklärung zu Barrierefreiheit erstellen

Eine Erklärung zur Barrierefreiheit soll den Menschen auf einen Blick zeigen, wie barrierefrei das Angebot (z. B. die Webseite) ist. Sie können es sich ähnlich wie das Impressum vorstellen, es soll auf jeder Seite aus erreichbar sein und hat gesetzliche Vorgaben, was in der Erklärung stehen muss. Weitere Informationen

Feedbackoption - Ansprechperson für digitale Barrierefreiheit benennen

Die Feedbackoption ist eine Ansprechperson, die sich um Anfragen zur digitalen Barrierefreiheit kümmert. Es ist die Möglichkeit für die Nutzenden, Kontakt mit der Behörde zu diesem Thema aufzunehmen. Weitere Informationen

Berichterstattung

Die öffentlichen Stellen erstatten alle drei Jahre einen Bericht über den Stand der Barrierefreiheit an die Überwachungsstelle. Weitere Informationen

Auskunftspflicht

Die Behörden müssen der Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit Auskunft und Dokumenteneinsicht gewähren, wenn diese relevant für die Einhaltung des Gesetzes sind. Weitere Informationen

Stellungnahme und Maßnahmenplan

Wenn sich Menschen bei der Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit beschweren, wendet diese sich an die Behörde und fordert eine Stellungnahme, bzw. einen Maßnahmenplan zur Beseitigung der Barrieren. Weitere Informationen

Prozess-Aufgaben

Neuer Haushalt? Eine neue Software wird angeschafft? Sobald ein Prozess angestossen wird, muss die Barrierfreiheit von Anfang an mitgedacht werden. Wir zeigen auf, was dabei beachtet werden soll. Weitere Informationen