Ramelow: Bauhaus war Aufbruch in die geistige Moderne

Ramelow: Bauhaus war Aufbruch in die geistige Moderne

Thüringen ist ein Jahr vor dem 100. Bauhaus-Jubiläum in die heiße Phase der Vorbereitungen gestartet.

Bodo Ramelow

© dpa

Bodo Ramelow (Linke), Ministerpräsident von Thüringen.

«Wenn die Reformation vor 500 Jahren der Aufbruch aus dem Mittelalter in die Moderne war, so war die Gründung des Bauhauses 1919 der Aufbruch in die geistige Moderne», sagte Thüringens Ministerpräsiden Bodo Ramelow (Linke) am 27. Februar 2018 zum Jubiläums-Auftakt in Weimar. «Wo, wenn nicht am Gründungsort Weimar sollten wir die Fäden neu knüpfen», die durch die Bauhäusler in alle Welt gesandt wurden.
Die Bauhaus-Meister um Walter Gropius und ihre Schüler hatten den Mut, nach dem Ersten Weltkrieg die Welt neu zu denken. Einhundert Jahre später gehe es wiederum um die Frage: «Was ist für uns solidarisches Zusammenleben im globalen Maßstab?», sagte Ramelow.
Bauhaus 100
© dpa

100 Jahre Bauhaus

Im Jahr 2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. Februar 2018