Kurfürstendamm: 30 Jahre Mauerfall

Kurfürstendamm: 30 Jahre Mauerfall

Für viele DDR-Bürger war der Berliner Kurfürstendamm Sehnsuchtsort. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 verwandelte sich der Prachtboulevard des alten West-Berlin in eine riesige Fußgängerzone. Nach der Öffnung eines Teiles der deutsch-deutschen Grenzübergänge in dieser Nacht besuchten rund 50.000 DDR-Bürger West-Berlin.

  • Mauerfall: Kurfürstendamm© dpa
    In eine Fußgängerzone verwandelte sich in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 der Berliner Kurfürstendamm.
  • Kurfürstendamm in Berlin© dpa
Dreh- und Angelpunkt der Mauerfall-Aktivitäten am Kurfürstendamm ist der Breitscheidplatz. Neben dem Info-Pavillon befindet sich dort auch die Open-Air-Ausstellung. Es werden Lesungen, Filmvorführungen, Performances, Workshops und Konzerte stattfinden.

Vom 04. bis 10. November werden dort umliegende Gebäudefassaden, auch die des Europa-Centers, mit großflächigen 3D-Videoprojektionen in Szene gesetzt. Das Video Mapping wird täglich ab 16:30 Uhr auch auf den Büroturm projiziert. Rund um die «Uhr der fließenden Zeit» (Wasseruhr) zeigt das Europa-Center zudem Videoinstallationen mit Zeitzeugenberichten und die Besucher*innen können per Virtual Reality auf eine Zeitreise in das geteilte Deutschland gehen.

Auf einen Blick

Was: Mauerfall-Jubiläum auf dem Kurfürstendamm
Wann: 04. November bis 10. November 2019
Wo:Kurfürstendamm
Eintritt: frei

Kurfürstendamm (Breitscheidplatz)

Adresse
Tauentzienstr. 9
10789 Berlin
20 Jahre Mauerfall
© dpa

30 Jahre Mauerfall

Events, Konzerte und Ausstellungen zu 30 Jahre Mauerfall in Berlin: 2019 feiert Berlin und Deutschland das Jubiläum des Falls der Berliner Mauer im Jahr 1989. mehr

Eintritt frei
© dpa

Berlin gratis

Kulturgenuss in Berlin muss nicht teuer sein. Viele Events und Ausstellungen sind gratis. Eine Übersicht aktueller Veranstaltungen mit freiem Eintritt finden Sie hier. mehr

Aktualisierung: 1. November 2019