Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme

Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme

In der Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" im Neuem Museum und der James-Simon-Galerie wird die wechselhafte Geschichte der Germanenforschung präsentiert. Über 700 Exponate, darunter zahlreiche Neufunde und hochrangige Leihgaben aus Deutschland, Dänemark, Polen und Rumänien, sind zu sehen.

  • Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme (2)© dpa
    Ein junger Mann betrachtet in der Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" im Neuem Museum und der James-Simon-Galerie, Funde aus dem Thorsberger Moor.
  • Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme (1)© dpa
    Ein junger Mann betrachtet in der Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" im Neuem Museum und der James-Simon-Galerie, die Exponate.
  • Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme (3)© dpa
    Ein junger Mann betrachtet in der Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" im Neuem Museum und der James-Simon-Galerie, kriegszerstörte Sammlungsobjekte des Museums für Vor- und Frühgeschichte.
  • Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme (4)© dpa
    Ein Spielbrett wird in der Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" im Neuen Museum und der James-Simon-Galerie, gezeigt.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Dekadenz und dunkle Träume. Der belgische Symbolismus (6)© dpa
    Dekadenz und dunkle Träume
  • Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme (2)© dpa
    Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme
  • First Steps Award 2020 (4)© dpa
    First Steps Awards 2020
  • 450 Jahre Staatskapelle Berlin (5)© dpa
    450 Jahre Staatskapelle Berlin
  • Festival of Lights 2020 (3)© KS/BerlinOnline
    Festival of Lights 2020
  • Deutscher Schauspielpreis 2020 (8)© dpa
    Deutscher Schauspielpreis 2020