Berliner Philharmoniker: Tschaikowsky und Rachmaninow

Berliner Philharmoniker: Tschaikowsky und Rachmaninow

16. Januar 2021

Kirill Petrenko und die Berliner Philharmoniker präsentieren drei leidenschaftliche Werke aus Russland.

Kirill Petrenko

© dpa

Klassik-Fans können sich auf zwei tragische, symphonische Dichtungen von Peter Tschaikowsky freuen: Die Symphoniker führen die Fantasie-Ouvertüre von «Romeo und Julia» sowie die Orchesterfantasie op. 32 von «Francesca da Rimini» auf. Zu Sergej Rachmaninows «Die Toteninsel» war ursprünglich eine Oper geplant. Da diese coronabedingt ausfallen muss, spielt das Orchester unter der Leitung von Petrenko die symphonische Dichtung op. 29 dieses Werks.

Gespielt wird live aus der Philharmonie Berlin. Um den Livestream verfolgen zu können, ist ein Zugang zu Digital Concert Hall erforderlich. Virtuellen Besuchern stehen verschiedene Abo-Varianten zur Verfügung. Wer nur einmal kurz reinschnuppern möchte, wählt den Zugang für 7 Tage für 9,90 Euro.

Auf einen Blick

Was
Kirill Petrenko dirigiert Tschaikowsky und Rachmaninow
Location
auf digitalconcerthall.com
Beginn
16. Januar 2021 19:00 Uhr
Ende
16. Januar 2021 21:00 Uhr
Eintritt
Ab 9,90 Euro (Zugang zur Digital Concert Hall für 7 Tage)

Aktualisierung: 18. Januar 2021