The Sun Machine Is Coming Down

The Sun Machine Is Coming Down

07. bis 17. Oktober 2021

Zehn Tage wird das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC) mit zahlreichen Kunstpositionen zum Leben erweckt.

  • The Sun Machine Is Coming Down (2)© RN/BerlinOnline
    Blick auf das Berliner Congress Centrum Berlin (ICC) am 28. September 2021. Ein Banner weist auf das Kunst-Festival «The Sun Machine Is Coming Down» hin.
  • Kunst im ICC: Chloé Mogila© Johann Walter
    Chloé Mogila: Horizon
  • Kunst im ICC: Susanne Kennedy & Markus Selg© Judith Buss
    Susanne Kennedy & Markus Selg: Oracle
  • Kunst im ICC: Darragh McLoughlin & Andrea Salustri© Squarehead Productions
    Darragh McLoughlin & Andrea Salustri
  • Kunst im ICC: Joulia Strauss© Andrz R. Jenchen
    Joulia Strauss: Kittler Séance
  • Kunst im ICC: Jörg Müller© Mario Roehrle
    Jörg Müller: Noustube
  • Kunst im ICC: Arthur Jafa© Arthur Jafa & Gavin Brown. Leihgabe von Julia Stoschek Foundation
    Arthur Jafa: Apex
  • Kunst im ICC: Alexander Vantournhout© Bart Grietens
    Alexander Vantournhout: Screws
  • International Congress Centrum (ICC)© dpa
    Blick auf das Internationale Congress-Centrum (ICC) am in Berlin.
  • Das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC)© dpa
    Besucher sitzen im Internationalen Congress-Centrum (ICC) in Berlin.

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt. Weitere Informationen »

Im futuristischen Gebäude sind Performances, Installationen, Screenings, Talks und Konzerte sind während des Kunstfestivals zu erleben. Frei nach der Zeile «The Sun Machine is coming down. And we’re gonna have a party» des Songs «Memory of a Free Festival» von David Bowie feiern die Berliner Festspiele eine Art Coronaexorzismus und erinnern an Zeiten körperlicher Nähe und ausschweifender Partys.

Das ICC eigenständig erkunden

Das Programm setzt sich aus einem permanenten Angebot aus Screenings, Konzerten und Installationen sowie unterschiedlichen Live-Acts zusammen. Besucherinnen und Besucher können das Gebäude und die diversen Kunstpositionen eigenständig innerhalb ihres 3,5-stündigen Zeitslots erkunden.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler

Zu sehen sind unter anderem Arbeiten der nationalen und internationalen Künstlerinnen und Kollektive Monira Al Qadiri und Raed Yassin, Arachnophilia und Studio Tomás Saraceno, Ed Atkins, Grace Ellen Barkey/Needcompany, Dara Birnbaum, Bruno Eap, Rainer Werner Fassbinder, Cao Fei, Floating University Berlin, Cyprien Gaillard, Barbara Hammer, Arthur Jafa, Richard Janssen, Ilya Khrzhanovsky und Ilya Permyakov, Scott King, John Carroll Kirby, Lawrence, Gordon Matta-Clark, Darragh McLoughlin, Chloé Moglia, Jörg Müller, Ayaka Nakama, Nalan, Nazanin Noori, Ulrike Ottinger, James Richards und Leslie Thornton, Rosaceae und Natascha P., Rachel Rose, Andrea Salustri, Tino Sehgal, Markus Selg, Joulia Strauss, Alexis Taylor, Tegel Media, Unguarded, Alexander Vantournhout/not standing, WangShui, The White Screen.
The Sun Machine Is Coming Down (2)
© dpa

Fotos: The Sun Machine Is Coming Down

Anlässlich des 70. Geburtstags der Berliner Festspiele wird das ICC im Rahmen der Ausstellung «The Sun Machine Is Coming Down» für Musik, Film, Performance, Diskurs und Installation geöffnet. mehr

Auf einen Blick

Kunstfestival
The Sun Machine Is Coming Down
Location
ICC - Internationales Congress Centrum
Beginn
7. Oktober 2021
Ende
17. Oktober 2021
Eintritt
23 Euro, ermäßigt 15 Euro
Programm & Tickets
www.berlinerfestspiele.de

Karte

Adresse
Messedamm 22
14055 Berlin

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus

Das könnte Sie auch interessieren

Kraftwerk Berlin
© dpa

Metabolic Rift

25. September bis 30. Oktober 2021

Die Ausstellung «Metabolic Rift» von Berlin Atonal präsentiert im Rahmen einer Ausstellungstour 20 ortsspezifische Installationen im Kraftwerk Berlin. mehr

Corona Culture - What the fuck is happening?! (3)
© dpa

Corona Culture – What the fuck is happening?!

13. Oktober bis 13. November 2021

Die Ausstellung «Corona Culture – What the fuck is happening?!» möchte sicht- und hörbar machen, wie die Corona-Pandemie unsere Werte, Beziehungen, Sehnsüchte, Ängste und Zukunftspläne beeinflusst. mehr

Kunstsupermarkt
© Kunstsupermarkt GbR

Der Kunstsupermarkt - die Pop-up-Galerie jetzt in Berlin

Die wohl außergewöhnlichste Ausstellung öffnet zum 21. Mal in Berlin: Der Kunstsupermarkt zeigt vom 29. Oktober 2021 bis 22. Januar 2022 Tausende originale Kunstwerke. Der überwiegende Teil der Arbeiten hat Fixpreise von 69 € bis 359 €. mehr

Aktualisierung: 8. Oktober 2021