Lynn Chadwick: Biester der Zeit

Lynn Chadwick: Biester der Zeit

18. Mai bis 25. August 2019

Eine Retrospektive des britischen Bildhauers Lynn Chadwick zeigt plastische Werke, Zeichnungen und Grafiken im Haus am Waldsee und dem Georg Kolbe Museum.

  • Lynn Chadwick: Biester der Zeit© RN/BerlinOnline
    Lynn Chadwick, Beast Alerted I, 1990
  • Werk von Katja Strunz© RN/BerlinOnline
    Das Werk von Katja Strunz ist in der Ausstellung "Lynn Chadwick – Biester der Zeit" im Zehlendorfer Haus am Waldsee zu sehen
Bei den Ausstellungen handelt es sich um die erste Retrospektive Chadwicks (1914–2003) in Deutschland. Sie zeigt die beeindruckende Werkentwicklung des für die britische Nachkriegsmoderne wegweisenden Künstlers von den frühen 1950er-Jahren bis zum Ende der 1990er-Jahre.

Im Haus am Waldsee trifft Chadwick auf Katja Strunz und Hans Uhlmann

Im Haus am Waldsee wird Chadwicks Spätwerk mit dem seiner beiden deutschen Bildhauerkollegen Hans Uhlmann (1900–1975) und Katja Strunz in Beziehung gesetzt. Die Außenräume beider Häuser werden großformatige Werke von Lynn Chadwick eindrucksvoll zur Geltung bringen. Highlight ist sicherlich das sich im Garten des frisch renovierten Hauses befindliche Werk "Beast Alerted I" (siehe Foto).

Georg Kolbe Museum gibt einen retrospektiven Überblick über Chadwicks Werk

Gleichzeitig wird im Georg Kolbe Museum wird ein retrospektiver Überblick über das künstlerische Schaffen des Bildhauers gezeigt und seine wichtigsten Motive in größeren Gruppen vom spielerischen Werkmodell bis zur komplexen skulptural-architektonischen Form in der vollendeten Plastik vorgestellt.

Auf einen Blick

Was: Lynn Chadwick: Biester der Zeit
Wann: 18. Mai bis 25. August 2019
Wo:Haus am Waldsee
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Haus am Waldsee

Adresse
Argentinische Allee 30
14163 Berlin

Quelle: Haus am Waldsee/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 26. August 2019