Ein Drittel der Berliner zwei Mal geimpft: Inzidenz bei 6,7

Ein Drittel der Berliner zwei Mal geimpft: Inzidenz bei 6,7

Fast genau ein Drittel der Berliner ist inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. 1 219 330 Einwohner der Hauptstadt oder 33,2 Prozent erhielten bislang zwei Impfungen, wie das Bundesgesundheitsministerium am Samstag in seiner täglichen Übersicht mitteilte. In ganz Deutschland sind es 34,8 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Corona-Test

© dpa

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Weitere rund 20 Prozent der Berlinerinnen und Berliner sind bisher nur einmal geimpft und warten auf ihre zweite Impfung. Mindestens eine Impfung erhielten also insgesamt 53,5 Prozent. 3,1 Millionen Impfungen wurden inzwischen in Berlin vorgenommen.
Die Corona-Infektionszahlen bleiben in Berlin weiterhin sehr niedrig. Am Samstag lag der Wert der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 6,7, wie aus dem Lagebericht des Senats hervorging. Vor rund einer Woche hatte die Sieben-Tage-Inzidenz zum ersten Mal seit langem unter 10 gelegen.
25 Neuinfektionen wurden erfasst. Seit Beginn der Pandemie steckten sich in Berlin nach den amtlichen Daten 180 112 Menschen mit dem Coronavirus an. Die allermeisten gelten als genesen. 3556 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Seit Freitag kamen vier Todesfälle hinzu.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 26. Juni 2021 11:18 Uhr

Weitere Meldungen