Giffey erinnert an Opfer des islamistischen Anschlags 2016

Giffey erinnert an Opfer des islamistischen Anschlags 2016

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat an die Opfer des islamistischen Terroranschlags vor sechs Jahren auf dem Weihnachtsmarkt erinnert.

Anschlag auf Weihnachtsmarkt 2016

© dpa

Eine Schneise der Verwüstung nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz 2016.

«Berlin hat dieser Terroranschlag bis ins Mark erschüttert», teilte Giffey am Freitag mit. Am 19. Dezember 2016 habe sich «mitten im Herzen Berlins eine ausgelassene und friedliche Stimmung kurz vor Weihnachten innerhalb von wenigen Sekunden in Tod und Verwüstung» verwandelt. Berlin gedenke den 13 Verstorbenen und den vielen Verletzten. «Berlin wird diese Tat und diesen Tag nie vergessen. Wir trauern mit den Opfern und den Hinterbliebenen.»

Gedenkveranstaltung auf dem Weihnachtsmarkt

Zum sechsten Jahrestag des Anschlags ist am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche eine Gedenkveranstaltung geplant. Um 19 Uhr beginnt ein Gottesdienst in der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz nahe dem Ku'damm. Daran nehmen Giffey, weitere Politiker, Opfer und Angehörige teil.

13 Glockenschläge um 20:02 Uhr

Anschließend versammeln sich die Menschen am Mahnmal auf der Rückseite der Kirche, wo der Anschlag geschah. Dort sind die Namen der Opfer an den Stufen angebracht. Kränze werden niedergelegt und Kerzen brennen. Um 20 Uhr liest Pfarrerin Kathrin Oxen die Namen der 13 Toten vor. Das Gedenken endet mit 13 Glockenschlägen zur Uhrzeit des Anschlags um 20:02 Uhr.

Attentat am 19. Dezember 2016

Am 19. Dezember 2016 war ein islamistischer Terrorist in einem entführten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt gefahren. Durch die Tat starben insgesamt 13 Menschen, einer von ihnen Jahre später an den Folgen. Etwa 70 Menschen wurden verletzt, manche von ihnen schwer. Der Attentäter floh nach Italien, wo er von der Polizei erschossen wurde.
Autor:in: dpa
Veröffentlichung: 16. Dezember 2022
Letzte Aktualisierung: 16. Dezember 2022

Weitere Meldungen