Suchanzeigen

Wer war auf der Jüdischen Mädchenschule in der Auguststrasse?

Es berührte mich sehr, in aktuell zu lesen, dass in der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule in der Auguststrasse nun ein Restaurant ist. Ich war dort ab 1938 Schülerin, bis die Schule geschlossen wurde.

Weitere Informationen

Wer kannte Margarete und Max Ehrlich?

Für die Verlegung von Stolpersteinen für Margarete und Max Ehrlich, die in der Agricolastr. 33 A in Berlin-Moabit wohnten, suche ich nach Informationen und Personen, die sie kannten. Max Ehrlich wurde am 24.01.1888 und seine Frau Margarete Ehrlich, geb. Nomburg, am 26.01.1889 geboren. Am 12.01.

Weitere Informationen

Wer kannte jemanden, der aus Moabit deportiert wurden?

Die Initiative „Sie waren Nachbarn“ hat in 2010/11 Recherchen über die aus Berlin-Moabit deportierten Jüdinnen und Juden angestellt. Im Oktober 2011 wurden die Listen mit den letzten bekannten Adressen, mit Geburtsdaten, Deportationsdaten und – wenn bekannt – Todesdaten im Stadtteil und im

Weitere Informationen

Wer kannte Hermann Goldmann?

In Zusammenhang mit Recherchen zu der Geschichte meiner Familie suche ich Informationen zu dem in den Berliner Adressbüchern zwischen 1934 und 1937 eingetragenen "Hermann Goldmann, Vertreter, SW 19, Niederwallstr. 37".

Weitere Informationen

Wer kannte Harry und Ella Goldschmidt, Alma Neumann, Gertrud Joseph und Lina Beerwald?

Meine Familie und ich haben fünf Stolpersteine in Auftrag gegeben für das Haus, in dem wir wohnen, in der Barbarossastraße 43, in Berlin-Schöneberg. Momentan recherchiere ich über die fünf Hausbewohner, die 1942- 1943 aus diesem Haus deportiert worden sind und suche nach den Angehörigen,

Weitere Informationen

Wer kannte Gertrud Löb oder Valerie Jorud?

Ich versuche seit mehreren Jahren die Spuren unserer Verwandtschaft zu sammeln. Ich suche Informationen zu Gertrud Löb (Loeb), geb. am 11. August 1903 in Poppelsdorf, Rheinprovinz. Sie wohnte zunächst in der Babelsberger Str. 3 in Wilmersdorf.

Weitere Informationen

Wer kannte Familie Weinstein (oder Wienstein)?

Eine Freundin brachte mir vor einiger Zeit eine CD aus Berlin mit: "Berliner Geschichten - Zwischen Bomben und Bienenstich" von Hans Karl Schmidt. Schmidt ist inzwischen 81 Jahre alt und auf der CD sind kurze Zeitzeugenerzählungen aus seiner Jugend in Berlin, im Berliner Dialekt.

Weitere Informationen

Wer kannte die Personen, die in der Fregestraße, Dickhardtstraße oder Wilhem-Hauff-Straße lebten?

Zur Vorbereitung für die Verlegung von Stolpersteinen in der Fregestraße, der Dickhardtstraße und der Wilhelm-Hauff-Straße in Berlin-Friedenau suche ich Angehörige, Nachbarn oder Freunde folgender Personen, die im Jahr 1939 in diesen Strassen gelebt haben und von dort deportiert wurden: *

Weitere Informationen

Wer kannte die Familien Rechelmann und Gutfeld?

Ich erforsche die Geschichte meiner jüdischen Vorfahren. Mein Großvater, Martin Rechelmann, wurde am 13.04.1899 in Schwerin an der Warthe geboren. Er lebte ab ca. 1929 in Berlin. Er wohnte mit seiner 2. Frau Hertha, geb. Gutfeld, bei deren Eltern bis ca.

Weitere Informationen

Wer kannte die Bewohner des Hauses in der Eisenacher Straße 30?

Wir sind eine Hausgemeinschaft in der Eisenacher Straße 30, Berlin-Schöneberg, am Barbarossaplatz. Im Rahmen der Initiative „Stolpersteine“ haben wir feststellen müssen, dass aus unserem Haus zehn Personen zwischen 1941 und 1944 deportiert und in verschiedenen Konzentrationslagern umgebracht

Weitere Informationen

Wer kannte den Arzt Dr. Paul Edel?

Gesucht werden Nachkommen/Verwandte von Dr. Paul Edel, Arzt in Berlin, geboren 12. 1. 1874 in Hannover, gestorben am 7. 9. 1942. Dr. Paul Edel war von 1927 bis 1934 der Arbeitgeber meiner Mutter. Er starb am Vorabend seiner Deportation durch Freitod.

Weitere Informationen

Wer kannte Bernd Rosen?

Bernd Rosen wurde etwa 1930 geboren und war zuletzt wohnhaft in Berlin-Friedrichshain, Liebigstr. 23. Seine Eltern sind Heinz Rosen, geb. am 15.7.1909 in Berlin und Elfriede Rosen, geb. Kunert, geb. am 28.2.1911 in Berlin. Am 2.3.1939 wurde seine Schwester Lot in Berlin geboren.

Weitere Informationen

Wer kann weiterhelfen bei der Suche nach Dr. Emmerich Petö?

Im Rahmen der umfangreichen Recherchen zu unserem Haus Apostel-Paulus-Str. 26, in Berlin-Schöneberg, fanden wir heraus, dass 1922 der ungarische Bankdirektor Dr. Emmerich (andere Schreibweise: Imre) Petö neuer Besitzer des Hauses wurde.

Weitere Informationen

Therese Steinhardt, Berlin-Charlottenburg

Als Stolperstein-Patin für Therese Steinhardt, geborene Alsberg (*09.11.1894 in Hemelingen/Hannover), suche ich Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn der Familie Steinhard. Die letzte Anschrift war vermutlich Nestorstraße 7 oder Königin-Luise-Straße 2 in Charlottenburg.

Weitere Informationen

Therese Steinhardt, Berlin-Charlottenburg

Als Stolperstein-Patin für Therese Steinhardt geborene Alsberg (*9.11.1894 in Hemelingen/Hannover) suche ich Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn der Familie Steinhard. Die letzte Anschrift war vermutlich Nestorstraße 7 oder Königin-Luise-Straße 2 in Charlottenburg.

Weitere Informationen

Theodor Herzl School Berlin

Does anyone know more about my then fellow-students: Edith Florenz, Guenther Goldschmidt, Eva Goldschmidt (of Berlin-Dahlem)? I attendet the Herzl school 1936 to early March 1938, emigrated to England and from there made Aliya to Israel (then Palestine) early March 1940.

Weitere Informationen

Stolpertein für Ella Moser, Hohenfriedbergstr. 5

Wer kann Angaben zum Leben von Frau Erna Ella Rahel Moser machen? Frau Moser wurde am 21.06.1905 in Berlin geboren. Am 03.03.1943 wurde sie von ihrer letzten Wohnadresse in der Hohenfriedbergstr. 5 nach Auschwitz deportiert. Über eine Kontakaufnahme würde ich mich sehr freuen.

Weitere Informationen

Stolpersteinverlegung Krefelder Str. 7

Für die geplante Stolpersteinverlegung in der Krefelder Str. 7 in Berlin-Moabit suchen wir nach Informationen, Freunden und Verwandten ehemaliger Bewohner: * Klag Feibusch, geb. 20.12.1883, deportiert 14.12.42 nach Riga * Karoline Klag, geb. Posament, geb. 4.2.1889 in Lemberg, gestorben 22.1.

Weitere Informationen

Stolpersteine: Wer erinnert sich an Siegfried Alexander und seinen Sohn Wolfgang Alexander (*1935) aus der Hewaldstraße - nahe Rathaus Schöneberg?

Herr Alexander (*1891) wohnte bis April 1942 gemeinsam mit seinem Sohn in der Hewaldstr. 2 in Berlin-Schöneberg. Er wurde am 24.6.1942 in das Ghetto von Minsk deportiert (Ankunft 26.6.1942). Sein siebenjähriger Sohn Wolfgang blieb noch in Berlin. Wo er ab April bzw.

Weitere Informationen

Searching for descendants of Cläre Meier Eisenstaedt

I am trying to find descendants of my great aunt Cläre Eisenstaedt née Meier born in Hamburg, Germany, on September 13, 1896. Cläre Meier married Siegfried Eisenstaedt, born in Berlin, Germany on September 4, 1884. After their marriage they lived in Berlin; he was a well known lawyer.

Weitere Informationen

My mother, geborene Clare Flatow ...

My mother, geborene Clare Flatow, who was born in Berlin used many German sayings, maybe just Berliner sayings, which long after her death I recall and find very charming, and as we say here, 'hit the nail on the head'. I guess that many of them are no longer current.

Weitere Informationen

Kennt noch jemand Liselotte Klopstock?

Ich wurde am 21. November 1931 geboren. Nun heiße ich Lillian L. Cohn-Sharon. I will continue in English as my written German is not so good. I fled Berlin on January 26, 1940 with my mother and my sister, Ruth. I attendet the Kaliski Waldschule and the Klopstock Schule.

Weitere Informationen

Interviewpartnerinnen gesucht für Forschungsprojekt zu Flucht- und Migrationsgeschichten lesbischer und bisexueller Jüdinnen in den USA*

Ich arbeite innerhalb des Fachbereiches Gender Studies der Humboldt Universität zu Berlin an einem Forschungsprojekt zu Migration bzw. Flucht lesbischer und bisexueller Jüdinnen in die USA während des Nationalsozialismus.

Weitere Informationen

Informationen über das Jüdische Kindergärtnerinnenseminar gesucht

Das Jüdische Kindergärtnerinnenseminar war eine gemeinsame Gründung der Zentralwohlfahrtstelle, der Reichsvertretung der deutschen Juden und des Jüdischen Frauenbundes, bestand zwischen 1934 und 1942. Es hatte seinen Sitz (nacheinander) in Charlottenburg in der Meinekestr.

Weitere Informationen

Helmstedter Strasse 27

I want to instalate for 15 Persons, which were deportetet in 1942 "Stolpersteine" infront of my house in Berlin, Helmstedter Str. 27. And I wanted to know, are there relatives of this peoples or do anyone know something about them. * Steilberg, Johanna, geb. König, geb. am 16.2.1898 in Zabreb, am 1.

Weitere Informationen

Elly Frank, Berlin-Tiergarten/Hansaviertel

Als Initiatorin eines Stolpersteins für Frau Elly Frank suche ich Angehörige, Freunde, Bekannte, Weggefährten und Nachbarn. Wer kannte diese Frau? Geboren 1877 in Stolp, ist Elly Frank als "Malerin/Kunstgewerbliche Zeichnerin" im Berliner Adressbuch in der Klopstockstr. 53 eingetragen.

Weitere Informationen

Ein Stolperstein für Hulda Heller

Wer kennt Hulda Heller, geborene Beuthner? Sie wurde am 21.04.1863 geboren und wohnte zuletzt in Berlin-Schöneberg, Stübbenstraße 8. Am 19.8.1942 wurde Hulda Heller nach Theresienstadt deportiert und in Treblinka ermordet.

Weitere Informationen

Dr. med Kurt Ferdinand Boas

Dr. med. Kurt Boas wurde 1890 in Berlin geboren, hat dort das Französische Gymnasium besucht und hat an diesem 1908 das Abitur abgelegt. Seine Eltern waren Prof. Dr. Ismar Boas und Spohie Boas, geb. Asch.

Weitere Informationen

Dr. Erna Friedländer, Lina Friedländer und Julia Friedländer

Wer erinnert sich an die Schwestern, geboren in Kalkberge/Rüdersdorf und Anfang der zwanziger Jahre mit ihren Eltern nach Berlin gezogen? Zuerst wohnten sie in der Joachimsthaler Straße in der elterlichen Wohnung. Dann in der Auguststraße in Berlin-Wilmersdorf.

Weitere Informationen

Does anyone know more about the Van Dam family in Berlin?

Visiting the jewish cemetery Berlin-Weissensee I was suddenly surprised to see a Dutch name on a big gravestone, that mentioned my home town. It said that Arthur Isaac van Dam was born in Dordrecht on April 1 1886 and that he died in Berlin on Februari 23 1911.

Weitere Informationen

Die Gebrüder Sey in Friedrichshain

Ich suche nach Informationen zu dem Textilgeschäft für Oberbekleidung „Gebrüder Sey“ in Friedrichshain. Es befand sich bis 1938 in der Großen Frankfurter Straße (heutige Karl Marx Allee). Wer weiß etwas über die Inhaber Max und Leo Sey?

Weitere Informationen

Das Ehepaar Sigmund und Jenny Gelles

Im Zusammenhang mit dem Projekt Stolpersteine recherchiere ich das Leben des Ehepaares Gelles. Sigmund Gelles, geb. 26.07.1875 in Baden/Österreich und Jenny Gelles (geb. Gelber), geb. 20.06.1891 in Preßburg. Sie wohnten in der Kleinen Hamburger Str. 15 in Berlin.

Weitere Informationen

Berliner Familienrezepte gesucht

Der jüdische Teil meiner Familie stammt aus Rumänien. Zur Begrüßung bei den Verwandten in Bukarest während der Sommerferien gab es immer frische Zitronenlimonade, eine unnachahmliche kalte Gemüsesuppe und Mascota, eine nicht ganz ungefährliche Schokoladensüßigkeit.

Weitere Informationen

Berlin-Schöneberg, Helmstr. 1 : Who knows Gary Behrendt , Margot Saunders, Georg W. Behrendt, Rolf Behrendt, Irma Meyer, Georg and Maria Fürst?

We want to donate a Stolperstein-memorial at Helmstr. 1 probably in 2013. We are looking for any relatives or any person which have further information related the following persons who lived in Berlin-Schöneberg, Helmstr. 1 during WW II. * Behrendt, Georg Willie; born 28.8.

Weitere Informationen

Auf der Suche nach der Geschichte von Max Garbuny

Für das Forschungsprojekt „Verfolgung und Zwangsarbeit an der TH Berlin während des Nationalsozialismus“ am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin sind wir auf der Suche nach der Geschichte um Max Garbuny und seine Unterstützer. Der am 22.11.

Weitere Informationen