Leserbriefe

Mädchenschule in der Auguststraße

Es hat mich sehr interessiert zu lesen, dass die ehemalige Mädchenschule in der Auguststraße jetzt als Haus für neue Kunst and Esskultur eröffnet wurde. Ich ging dort nämlich von 1935–38 in die Schule, als Johanna Kaplan Leiterin war and Friedel Alt unsere sehr beliebte Klassenlehrerin.

Weitere Informationen

Herzlichen Dank für die wunderbare aktuell

Bis Ende 1936 war ich Schülerin der Theodor-Herzl-Schule und wohnte zuletzt am Lietzenseeufer. Das Lesen von aktuell bereitet mir immer große Freude und meine Kinder und Enkel besuchen Berlin sehr gerne.

Weitere Informationen

Eugen Spiro

A painting of a 7-year old boy, signed Eugen Spiro 35, hangs on my wall as I write. Lips parted by the child's pensive smile reveal a mouth without teeth. I am that boy. My name then was Wolfgang Edelstein, living with my parents Friedrich (Fritz, Dr. jur.) and Anny (nee Halpert, Dr. med.

Weitere Informationen

Eine unlösbare Aufgabe

Ich habe mir viel Zeit genommen, um mein Leben als „Mischling erster Klasse“ in ein passendes Format für Ihre Zeitschrift zu zwingen. Leider vergeblich! Beim Schreiben ist mir zum ersten Mal richtig klar geworden, wie kompliziert es die Kinder in einer Mischehe haben.

Weitere Informationen

Berliner Anwälte

aktuell Nr. 89 vom Juni 2012 druckte freundlicherweise unsere dreiseitige Suchanfrage mit den Namen früherer jüdischer Anwälte aus Berlin, deren weiteres Schicksal wir aufklären wollten.

Weitere Informationen

A new reader of aktuell

I recently was shown a copy of the June 2012 issue of your magazine which interested me very much. I was born in Berlin-Charlottenburg in 1924 and lived with my parents in Robertstraße 9, Berlin-Wannsee, until June 1933 when my parents and I first went to Prague, Czechoslovakia, and in September

Weitere Informationen