Union vorerst ohne Kruse gegen Kuopio: Luthe bleibt im Tor

Union vorerst ohne Kruse gegen Kuopio: Luthe bleibt im Tor

Ohne Max Kruse, aber mit Stammtorwart Andreas Luthe tritt der 1. FC Union zum Playoff-Rückspiel um den Einzug in die Gruppenphase der Conference League an. Der 33 Jahre alte Offensivstar Kruse saß am Donnerstagabend (20.15 Uhr/RTL Nitro) beim Berliner Fußball-Bundesligisten gegen Kuopio PS zunächst auf der Bank. Für Kruse stellte Trainer Urs Fischer Cedric Teuchert in der Offensive neben Taiwo Awoniyi und Sheraldo Becker auf. Ersatztorwart Frederik Rönnow hoffte vergeblich auf eine Bewährungsprobe.

1. FC Union Berlin

© dpa

UnionsMax Kruse (r) mit Teamkollegen Taiwo Awoniyi.

Im Vergleich zum 2:2 in der Bundesliga am vergangenen Sonntag bei der TSG 1899 Hoffenheim ist die Startelf der Eisernen auf vier Positionen verändert. Neben dem zuletzt in Sinsheim geschonten Kapitän Christopher Trimmel und Teuchert sind auch der Pole Tymoteusz Puchacz und Timo Baumgartl neu in der Anfangself. Auf eine größere Schonung von Stammpersonal mit Ausnahme von Kruse verzichtet Fischer aber. Er hatte zuvor eine Rotation «in Maßen» angekündigt.
Union hat nach dem 4:0 im Hinspiel vor einer Woche in Helsinki eine hervorragende Ausgangsposition, die Gruppenphase des neuen Europapokals zu erreichen, die am Freitag ausgelost wird und am 16. September beginnt. Für die Partie gegen Kuopio zog der Club aus Berlin-Köpenick ins Olympiastadion um, da das eigene Stadion an der Alten Försterei den UEFA-Vorgaben nicht genügt. Es wurden mehr als 20.000 Besucher erwartet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 26. August 2021 19:34 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin