Handwerker, Künstler und Fußballer: Trimmel und die Zukunft

Handwerker, Künstler und Fußballer: Trimmel und die Zukunft

Kapitän Christopher Trimmel kann sich nach eigener Aussage eine Verlängerung seines Vertrags beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin in diesem Sommer «gut vorstellen». In einem Interview der Portale «spox.com» und «goal.com» (Mittwoch) ergänzte der 33 Jahre alte Österreicher: «Aber manchmal muss man auch aus seinem gewohnten Umfeld ausbrechen, um sich weiterzuentwickeln. Das war bei meinem Abschied von Rapid der Fall und passiert in Zukunft vielleicht noch mal.» Trimmel spielt bereits seit Juli 2014 für den Club aus Köpenick, nachdem er 2009 seine Profikarriere bei Rapid Wien begonnen hatte.

Christopher Trimmel

© dpa

Christopher Trimmel von Berlin in Aktion.

Trimmel erzählte in dem Interview auch von seinen Hobbys neben dem Beruf als Profi-Fußballer. Er betreibt seit anderthalb Jahren ein eigenes Tätowier-Studio, nach seiner Karriere will er sich dem voll und ganz widmen.
Der ebenfalls leidenschaftliche Konzertbesucher erledigt zudem die Arbeiten daheim höchstpersönlich. «Ich lasse keinen Handwerker in meine Wohnung, sondern mache alles selbst», sagte Trimmel. «In Sachen Strom bin ich bestens geschult, weil mein Vater Elektriker ist. Da kann nichts passieren. Wenn es um Wasser geht, muss ich aber erst ein bisschen herumtelefonieren und nachfragen.» Bisher sei alles gut gegangen.
Seine Teamkollegen hätten seine Handwerker-Tätigkeiten allerdings noch nicht genutzt, «obwohl ich es schon mehrmals angeboten habe. Offenbar vertrauen sie mir nicht ganz. Die sollten alle mal in meine Wohnung kommen, um zu sehen, dass alles picobello ist».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Januar 2021 10:59 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin