Union empfängt Bayern, Hertha in Gladbach

Union empfängt Bayern, Hertha in Gladbach

Hertha BSC und der 1. FC Union Berlin müssen am elften Spieltag der Fußball-Bundesliga ohne ihre Topscorer den Kampf gegen erfolgreiche Champions League-Teilnehmer angehen. Union-Trainer Urs Fischer setzt aber auch ohne den verletzten Max Kruse auf eine mutige Mannschaft im Duell mit Rekordmeister Bayern München am heutigen Samstag. Der 54-Jährige sieht Möglichkeiten, dem Tabellenführer in der Partie im weiterhin leeren Stadion An der Alten Försterei gefährlich zu werden.

Urs Fischer

© dpa

Union-Trainer Urs Fischer.

Mut macht den Köpenickern, bei denen auch der rotgesperrte Robert Andrich ersetzt werden muss, der Blick auf die Statistik der letzten Spielzeit. Dort hielt der damalige Aufsteiger bei den beiden 1:2 und 0:2-Niederlagen gut mit, war aber zu brav. Diese Schüchternheit soll vor dem dritten Bundesliga-Duell mit den Bayern abgelegt werden.
Einen Kampf gegen die Statistik beschert Hertha BSC das zeitgleiche Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach. Zwar reist das Team von Trainer Bruno Labbadia nach dem torlosen Remis bei Bayer Leverkusen und dem 3:1-Erfolg im Derby gegen Union Berlin gestärkt an den Niederrhein an, hat in dieser Saison aber noch keine drei Spiele in Serie ohne Niederlage absolviert.
Und auch bei den bisherigen Duellen gegen die Vertreter der Champions League sah Hertha zumeist gut aus, kassierte aber nur Niederlagen. Auch ohne Topscorer Matheus Cunha will Hertha-Trainer Bruno Labbadia mit einem oder mehreren Punktgewinnen den Aufwärtstrend nach den jüngsten Spielen bestätigen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 12. Dezember 2020 01:48 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin