Gelassener Abstiegskampf: Können Glas noch «komplett» füllen

Gelassener Abstiegskampf: Können Glas noch «komplett» füllen

Der 1. FC Union Berlin setzt selbst im Falle eines weiteren Misserfolgs im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf Ruhe. «Wir intern wissen schon, dass wir nach dem 30. Spieltag oder auch nach dem 31. Spieltag immer noch da stehen, wo es uns viele vor der Saison nicht zugetraut hätten», sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball der Köpenicker, beim Pay-TV-Sender Sky vor der Partie des 31. Spieltags beim 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr).

Aufsteiger Union wird auch im Falle einer Niederlage bei den Rheinländern noch vor der Abstiegszone bleiben. Das Team von Trainer Urs Fischer wartet seit Ende Februar auf einen Sieg, die vergangenen vier Auswärtspartien gingen verloren. «Im Moment ist das Glas noch so gefüllt, dass wir in der Lage sind, das Glas am Ende komplett zu füllen», sagte Ruhnert. «Natürlich planen wir immer auch für die erste und die zweite Liga, das ist immer notwendig.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. Juni 2020 14:58 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin