Schweigeminute und Trauerflor bei Berliner Bundesliga-Derby

Schweigeminute und Trauerflor bei Berliner Bundesliga-Derby

Mit einer Schweigeminute haben die Mannschaften von Hertha BSC und des 1. FC Union vor dem Berliner Bundesliga-Derby der Opfer der Coronavirus-Pandemie gedacht. Mit der Aktion wurde auch den Helfern in der Krisenzeit gedankt. Beide Teams bestritten die Partie des 27. Spieltags mit Trauerflor. Zur Hertha-Hymne «Nur nach Hause» hatten die Spieler zuvor den Rasen des praktisch menschenleeren Olympiastadions betreten. Allerdings hakte die Aufnahme mehrfach beim Abspielen vom Band und wurde letztlich mitten im Lied abgebrochen. Die Hertha-Fans hatten wie angekündigt auf das Anbringen jeglicher Transparente oder Fahnen verzichtet.

Schweigeminute für die Opfer der Corona-Pandemie

© dpa

Die Spieler beider Mannschaften und das Schiedsrichtergespann gedenken mit einer Schweigeminute.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Mai 2020 20:48 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin