Union Berlin im Pflichtspielmodus gegen den VfL Wolfsburg

Union Berlin im Pflichtspielmodus gegen den VfL Wolfsburg

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin schaltet zum Ende der Vorbereitung auf die neue Saison in den Pflichtspielmodus. Nach zwei geheimen Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag misst sich der Aufsteiger nach dem 1:1 in der vergangenen Woche beim Zweitligisten FC Erzgebirge Aue nun mit dem Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg. «Ich glaube schon, dass es ein guter Test wird. Wolfsburg wird anders als Aue spielen. In der Bundesliga geht es anders zu als in der 2. Liga», sagte Mittelfeldspieler Grischa Prömel vor der Partie am Samstag im österreichischen Anif.

1. FC Union Berlin

© dpa

Das Logo des 1. FC Union Berlin. Foto: Soeren Stache/Archivbild

Mit der Partie gegen Wolfsburg, die beim Gegner das Ende des Trainingslagers in Schladming einläutet, schnuppert die Mannschaft von Union-Trainer Urs Fischer im vorletzten Testspiel vor dem Pflichtspiel-Auftakt am 11. August im DFB-Pokal beim Viertligisten Germania Halberstadt schon ein wenig Bundesligaluft. Zum Abschluss der Vorbereitungsspiele kommt am 3. August der spanische Erstligist Celta Vigo zur Generalprobe ins Stadion An der Alten Försterei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juli 2019 15:50 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin