Spitzenspiel am Montag: Union will auf Platz zwei

Spitzenspiel am Montag: Union will auf Platz zwei

Im Siegfall winkt Aufstiegsplatz Zwei: Für den 1. FC Union geht es bei St. Pauli am Montag vier Tage nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Köln wieder um viel.

Urs Fischer

© dpa

Der Trainer von Union Berlin, Urs Fischer.

Für den 1. FC Union Berlin steht nach dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln schon wieder eine Spitzenpartie an. Am Montag (20.30 Uhr) werden zum Auswärtsspiel beim FC St. Pauli knapp 30.000 Besucher erwartet. Aus Berlin reisen 2800 Anhänger an. Der Gästeblock ist ausverkauft - die Eisernen können im Siegfall auf Aufstiegs-Rang zwei klettern.

Ausgangslage vor die Spitzenspiel

Weil Köln durch den Spielausfall bei Erzgebirge Aue nicht punkten kann, winkt dem Sieger der bisher punktgleichen Mannschaften von St. Pauli und Union der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

In Bestbesetzung kann Union nicht antreten

Die Außenverteidiger Christopher Trimmel (5. Verwarnung) und Ken Reichel (gelb-rote Karte) sind gesperrt. Sie werden durch Julian Ryerson und Christopher Lenz ersetzt. Für den am linken Fuß verletzten Sebastian Polter wird Sebastian Andersson stürmen.

Fischer will den Dreier

Trainer Urs Fischer: «Das Ziel ist es, Punkte nach Berlin mitzunehmen. Wir haben den einen oder anderen Spieler zu ersetzen. Es gilt vor allem, den Auftritt von Donnerstag gegen Köln zu bestätigen.»
Union hat keinen der letzten acht Vergleiche gegen St. Pauli verloren. Die jüngsten fünf Partien, davon zwei in Hamburg, konnten sogar allesamt gewonnen werden.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Februar 2019 13:32 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin