WM-Teilnahme für Dauser nach Handbruch in Gefahr

WM-Teilnahme für Dauser nach Handbruch in Gefahr

Der in Berlin trainierende, frühere Barren-Vize-Europameister Lukas Dauser muss um seine Teilnahme an den Turn-Weltmeisterschaften im Oktober in Stuttgart zittern.

Lukas Dauser

© dpa

Lukas Dauser beim Turnen.

Wie der Deutsche Turner-Bund am Mittwoch mitteilte, hat sich der Unterhachinger am Dienstag beim Training am Barren einen Mittelhandknochen gebrochen.
Der 26-jährige Barrenspezialist hat die Verletzung im Trainingslager Kienbaum am Ringfinger der rechten Hand erlitten. Eine Operation ist für Donnerstag geplant. «Auch wenn meine Ziele damit für dieses Jahr in weite Ferne gerückt sind, werde ich alles daransetzen und versuchen, schnellstmöglich wieder zurückzukommen, um das derzeit scheinbar Unmögliche zu schaffen», sagte der in Berlin trainierende Dauser enttäuscht.
Dauser gilt als einer der wenigen deutschen Turner, die bei der Heim-WM eine Finalchance besitzen. «Wir versuchen natürlich alles, damit es bis zur WM noch klappt und richten den Blick nach vorne. Grundsätzlich ist es natürlich sehr bitter, da Lukas als Athletensprecher auch für unser Mannschaftsgefüge sehr wichtig ist», sagte Cheftrainer Andreas Hirsch.
Blue Man Group
© Stage Entertainment

Blue Man Group: Jetzt 30% sparen!

Lustig, verspielt und hemmungslos: Die blauen Männer präsentieren einen außergewöhnlichen Mix aus rockiger Konzertatmosphäre, erstklassiger Comedy und atemberaubenden technischen Effekten. Jetzt 30% Rabatt sichern! mehr

Bei der am 4. Oktober beginnenden WM geht es für die beiden deutschen Riegen auch um die Tickets für Olympia 2020 in Tokio. Erst vor drei Tagen hatte Tabea Alt wegen Rückenproblemen ihren WM-Start absagen müssen.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. Juni 2019 07:20 Uhr

Weitere Meldungen